Wie sich Project A strategisch geschickt in Stellung bringt

Wie sich Project A strategisch geschickt in Stellung bringt
Spätestens seit der durchaus kontrovers diskutierten Entwicklung von Earlybird („Unsere Gebete sind bei Earlybird“) drängt sich in Deutschland die Frage auf, wie sich VC-Investoren heute positionieren sollten, um an attraktive Deals zu gelangen. Digital kompakt wird dazu in naher Zukunft einige viel versprechende Ansätze beleuchten und betrachtet als erstes Project A mit seiner Positionierung als ...

Unsere Gebete sind bei Earlybird

Unsere Gebete sind bei Earlybird
Frühphasenfinanzierer Heilemann Ventures und Venture Capitalist Earlybird bündeln ihre Kräfte in Form eines Mergers, bei dem die Heilemanns fortan das Tech-Team des Berliner Investors stellen. Doch Earlybird macht unter dem Strich einen verzweifelten, schlecht positionierten Eindruck und scheint an einem Problem zu kranken, dass bereits einige deutsche VCs befallen hat.

Warum Oliver Samwers Investoren wie Verlierer dastehen

Warum Oliver Samwers Investoren wie Verlierer dastehen
Mit dem Verkauf von Lazada an Alibaba sorgte Rocket Internet zwei Tage vor der Bekanntgabe seiner neuen Quartalszahlen für einen Paukenschlag. Verblüffend ist dabei aber weniger die Transaktion selbst, sondern vielmehr der Umstand, dass Oliver Samwer (mal wieder) als einziger Gewinner dasteht und Rockets Investoren wie schlecht verhandelnde Amateure dastehen lässt.