digital kompakt als Special Guest auf der Premiere von 5by5 Kitchen

digital kompakt als Special Guest auf der Premiere von 5by5 Kitchen

Mit 5by5 Kitchen hat Tristan Reckhaus ein neues Kennenlernformat zur Vermittlung zwischen Unternehmern und Investoren entwickelt. digital kompakt war bei der ersten Ausgabe des Kochevents als Special Guest dabei und schildert seine Impressionen.

Investoren und Unternehmer kochen zusammen

Das Format von 5by5 Kitchen (Webseite) ist schnell erklärt: Fünf Unternehmer und fünf Investoren kochen gemeinsam ein Fünfgängemenü und tauschen sich dabei zu möglichen Investments aus. Zusätzlich sind bei jedem Event auch ein Special Guest sowie ein Corporate dabei. Hier dazu ein paar Live-Impressionen.

Und schnell fällt auf, dass der ungezwungene Rahmen die Aufnahme von Gesprächen erleichtert, während die gemeinsame Arbeit an den Gerichten eine gewisse Verbundenheit schafft. Und die immer wieder exerzierte Aufforderung zu Platzwechseln während des Essens sorgt dafür, dass alle Teilnehmer miteinander in Kontakt kommen.

Die Teilnehmer des ersten Events

Die erste Ausgabe 5by5 Kitchen fand in Hamburg statt und vereinte auf der Unternehmensseite folgende Teilnehmer:

  • Sponsoo, das einen Marktplatz für Sportsponsoring bietet
  • Spottster, das Nutzern hilft, mit einer Merkliste günstig an ihre Wunschprodukte zu gelangen
  • Fitfox, das seinen Nutzern Kurzmitgliedschaften in Fitnessstudios in ganz Deutschland vermittelt
  • Neuroflash, das Neuromarketing-Marktforschung anbietet
  • YuScale, das Diabetikern bei der Bestimmung ihrer Insulinwerte helfen will

Dem standen diese Investoren gegenüber:

  • Thomas Preuss von Telekom Capital
  • Dirk Freise von Shortcut Ventures
  • Business Angel Sarik Weber
  • Privatinvestor Claas Nleraad
  • Heiko Mild von IFB Innovationsstarter

Wer ist Tristan Reckhaus und warum das Ganze?

Was 5by5 Kitchen für die teilnehmenden Unternehmer und Investoren bereithält, liegt auf der Hand, stellt sich also die Frage, warum Veranstalter Tristan Reckhaus auf das Event setzt. Der sympathische Hamburger formte bis zuletzt die Startup-Aktivitäten von IBM in Europe mit, ehe er in IBMs Consulting-Geschäft zu digitaler Transformation wechselte, wo er nun die Integration der zuletzt von IBM übernommenen Digitalagenturen Resource/Ammirati, Aperto und ecx.io begleitet.

Um dennoch nicht den Draht zur Startup- und Digitalbranche zu verlieren und der Szene etwas zurückzugeben, setzt Reckhaus aus eigener Passion das Event um. Es verdient also Respekt und Anerkennung, wenn ein Corporate-Executive mit viel Liebe zum Detail in seiner Freizeit ein Event zur Vernetzung der Branche umsetzt, ohne dabei eine Gewinnabsicht zu verfolgen. Wer selbst Teil der Kitchen-Community werden möchte, kann sich auf der Webseite des Events informieren und vormerken lassen. Die nächsten Events sind für Berlin, München und Wien angedacht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.