Tech Check: Pace nutzt Fahrzeugdaten für Services rund ums eigene Auto

Tech Check: Pace nutzt Fahrzeugdaten für Services rund ums eigene Auto

In seinem Tech Check stellt digital kompakt regelmäßig kurz und knapp Digitalunternehmen vor, die Innovationen in den Bereichen Hardware, Künstliche Intelligenz (KI) oder Internet of Things (IoT) entwickeln. In dieser Woche: Pace, eine Telematik-Hardware, die Fahrzeugdaten in unterschiedliche Services für den Nutzer übersetzt.

Pace – Hardware trifft auf Telematik

Pace | www.pace.car

Art: Telematik für Autos

Standort: Berlin und Karlsruhe

Executive Summary: Mit Pace kann man über das Smartphone die Fahrzeugwerte in Echtzeit auslesen.

Geschäftsmodell: Verkauf von Hardware

Preis: 99 Euro

Investoren / Status: Seed-Finanzierung durch Business Angels, ersten 3.000 Produkte ausgeliefert

Kommentar: Ein erfahrendes Unternehmerteam möchte mit seiner Lösung jedes Auto intelligenter machen für die Fahrer und Eigentümer. Die kleine Hardwarelösung schließt man an die OBCDII Schnittstelle von Autos an und kann anschließend zahlreiche Werte auslesen. Der Fahrer sieht in Echtzeit seine Motor- und Verbrauchswerte und kann sein Fahrtenbuch verwalten. Zusätzlich können Fehlermeldungen ausgelesen werden, die so eine Ferndiagnose für Werkstätten ermöglichen. Interessant ist diese Lösung, da Autos immer vernetzter werden und die OBCDII Schnittstelle die Verknüpfung von Smartphone mit Auto ermöglicht. In der Zukunft ist zu erwarten, dass Pace oder andere Telematikanbieter sich zur Plattform entwickeln für Apps, die auf das Auto zugreifen wollen.



Artikel zum Thema:

Über den Autor:

Fabian Westerheide, AsgardFabian Westerheide ist ein auf Hardware- und KI-Themen spezialisierter Investor, der seine Digitalaktivitäten zunächst beim Berliner Company Builder Team Europe begann, eher er half, die Early Stage Venture Capital-Firma Point Nine mit aufzubauen. Im Jahr 2012 gründete er mit Wunsch-Brautkleid den größten Markplatz für Brautmoden in Deutschland und verkaufte diesen 2015. Mit ASGARD investiert Westerheide seit 2014 in Themen wie Hardware, künstliche Intelligenz und Internet of Things (IoT) und veranstaltet ein dazu passendes Event namens Rise of AI. In seinem Blog bootstrapping.me schreibt er über Venture Capital und den Aufbau von Startups und gemeinsam mit Joel Kaczmarek moderiert Fabian Westerheide für digital kompakt die Podcastreihe „KI & Robotics“.

digital kompakt, PaypPal Me

Bildmaterial: Pace (Montage)


5 Gedanken zu “Tech Check: Pace nutzt Fahrzeugdaten für Services rund ums eigene Autos”

  • 1
    Peter Leisentritt am Oktober 24, 2016 Antworten

    ACHTUNG: der Link http://www.pace.car führt auf die Seite https://www.magicleap.com/#/home

  • 2
    J. am Oktober 24, 2016 Antworten

    Hi Joel / Fabian,

    der Hyperlink (www.pace.car) führt zu einer anderen Seite. Schaut es euch doch mal an.

    Wäre auch schön, wenn Ihr so interessante Lösungen etwas genauer / kritischer beschreiben würdet, so wirkt es doch eher wie ein Affiliate-Spam als ein spannender Artikel. Nur konstruktiv gemeint.

    Viele Grüße
    J.

    • 3
      Joël Kaczmarek am Oktober 24, 2016 Antworten

      Hey,

      ich glaube, die Unternehmen, die wir auf die Weise kurz und knackig vorstellen, hatten bisher alle noch kein Affiliate-Programm. Uns geht es mit dem Format eher darum, einmal kurz und knapp vorzustellen, was es da draußen an neuen Entwicklungen gibt, aber ich nehme das mal als guten Hinweis mit. Ich lerne daraus, dass wenige tief gehende Analysen spannender sind, als ein paar mehr kurze Vorstellungen, ja?

      Gruß

      Joel

  • 4
    Joël Kaczmarek am Oktober 24, 2016 Antworten

    Danke für die Hinweise, habe es korrigiert. Da lag noch ein alter Link dahinter.

  • 5
    J. am Oktober 25, 2016 Antworten

    Hi Joel,

    danke. Ja genau – ich persönlich finde kritische Analysen der Geschäftsmodelle / Produkte einfach viel spannender.

    War auch gar nicht so gemeint, dass Ihr euch als Affiliate-Nehmer verdient macht, sorry, das ist falsch rübergekommen.

    Ansonsten bitte weiter so!

    Viele Grüße
    J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.