Deep Dive #7: Kritisch nachgehakt bei Bastian Knutzen zu Movinga

Deep Dive #7: Kritisch nachgehakt bei Bastian Knutzen zu Movinga

Angesichts seines rasanten Wachstums und der ähnlich schnell gestiegenen Bewertung, stellt die Umzugsplattform Movinga eines der deutschen Hypeunternehmen dieser Tage dar. Digital kompakt traf Geschäftsführer Bastian Knutzen zu einem umfangreichen Gespräch für seinen Unternehmer-Podcast Deep Dive, um auf unterschiedliche Aspekte von Movingas Geschäftsmodell kritisch einzugehen.

Bastian Knutzen über Movingas Potenziale

Als Vermittlung für studentische Umzugshelfer gestartet, blickt Movinga mittlerweile auf eine stolze Bewertung von 90 Millionen Euro („Movinga mit 90 Millionen bewertet“) und hat es sich zum Geschäftsmodell gemacht, als vertikal integrierte Marke für Umzüge zu agieren („Movinga und die neuen Lead Generation Modelle in der Analyse“).

Ein Ansatz, der sich in der Branche derzeit großer Beliebtheit erfreut („Gehyptes Geschäftsmodell: Homebell, Movinga und die Vertikalisierungswelle“) und für das Umzugsgeschäft gut zu funktionieren scheint („Movingas Wertentwicklung in der Übersicht“).

Doch wie sollen bei der Online-Vermittlung von Umzügen eigentlich Einsparpotenziale von bis zu 70% möglich sein? Lässt sich ein Umzugsvolumen wirklich per Algorithmus berechnen? Und was ist die weitere Wachstumsstrategie von Movinga? Diesen und weiteren kritischen Fragen stellt sich Bastian Knutzen im Deep Dive-Podcast. Eine verkürzte Videoversion des Podcasts hat digital kompakt ebenfalls bereits veröffentlicht.

Im Deep Dive Podcast spricht Bastian Knutzen zu diesen Themen (Links führen direkt zum Track):

Dieser Podcast wird Ihnen präsentiert von:

Build me this App Banner

Dauer: 52 Minuten

Abonnieren:

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Artikel zum Thema:

Vorherige Ausgaben:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres Unternehmer-Podcasts Deep Dive

digital kompakt, PaypPal Me

Bildmaterial: digital kompakt, Pixabay, Pixabay (Montage)


8 Gedanken zu “Deep Dive #7: Kritisch nachgehakt bei Bastian Knutzen zu Movingas”

  • 1
    Joël Kaczmarek am Mai 24, 2016 Antworten

    Ich hoffe, alles ist gut zu verstehen. Es handelte sich nicht um mein Equipment und mein Mikro hatte einen Defekt, weshalb ich leider einiges nachvertonen musste.

    • 2
      Babel am Mai 24, 2016 Antworten

      ich glaube irgendwas stimmt an der Mikro Einstellung nicht – auch bei den letzten Interviews war nicht klar ob die Leute Deutsch oder Englisch sprechen.

      • 3
        Joël Kaczmarek am Mai 24, 2016 Antworten

        Was genau meinst du damit? Hast du ein Beispiel?

        Dieses Interview wurde mit einem ganz anderen Mikro aufgenommen als die sonstigen Podcasts. Das war eine Funkstrecke mit Kugelcharakteristik, ich benutze sonst Headsets mit Nierencharakteristik. Da sollte eigentlich alles gut zu verstehen sein.

  • 4
    Captain Entrepreneurship am Mai 24, 2016 Antworten

    Spannender Podcast! Beeindruckender Gründer! Wie man in so jungen Jahren durch eine kluge Idee so viele sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze schafft und Steuern zahlt ist einfach nur bewundernswert und beispielhaft!

  • 5
    Wayne am Mai 24, 2016 Antworten

    Super spannendes Interview, glaube Movinga wird der neue globale Marktführer. Interessant und aufschlussreich!

    • 6
      Johann Q am Mai 26, 2016 Antworten

      Globaler Marktführer gleich, so so. Dafür reichen die bisherigen Finanzierungen aber dann bei weitem noch nicht. 😉

  • 7
    Kritischer Beobachter am Mai 25, 2016 Antworten

    Toll vorbereitetes Interview mit den richtigen Fragen. Dieses Mal auch ein kompetenterer Vertreter von Movinga nach der Peinlichkeit beim letzten Mal. Heute allerdings sehr merkwürdige Nachrichten zu dem Unternehmen in den Medien: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/movinga-umzugs-start-up-steckt-in-schwierigkeiten-a-1094043.html. Die einzigen beiden Kunden in meinem Bekanntenkreis, die bislang mit Movinga umgezogen sind, berichten von katastrophalen Erfahrungen mit komplett unmotivierten Umzugshelfern, denen auch nach kurzer Zeit bereits die Kondition fehlte.

  • 8
    Mark am Mai 27, 2016 Antworten

    Toller Podcast, tiefgehende Fragen und gut nachgehakt. Die einzige Frage, die man vllt noch hätte stellen können, wäre nach seinem familiären Background, denn so kompetente Antworten sind überraschend für einen so jungen Gründer. O.Samwer wird sein „Mini-Me“ oder sein „better younger self“ in ihm sehen 😉

    Der 2. Kommentar bezog sich vermutlich auf die vielen Anglizismen im Start-Up „Sprech“; das hatte zumindest den Vorteil, dass man nicht ständig diese unglückliche Eindeutschung „am Ende“ hören musste. Wenn er aber mal vor einem breiteren Publikum spricht, könnte ihn das unsympatisch machen. Zum Glück gibts die Wörter ja auch alle auf Deutsch.
    Weiter so, freu mich auf weitere Podcasts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.