Deep Dive #18: Die Digitalisierung der Traditionsmarke Viessmann

28. Februar 2017 Podcasts 2
Deep Dive #18: Die Digitalisierung der Traditionsmarke Viessmann
Teilen:Share on Facebook363Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn265Email this to someonePrint this page

In seinem Unternehmer-Podcast Deep Dive spricht digital kompakt mit Maximilian Viessmann über die Digitalisierung eines 100 Jahre alten Familienunternehmens, das zukünftig nicht nur als Heizungshersteller und Wintersport-Sponsor, sondern vor allem auch als schlauer Investor auftreten will.

Wie man aus Traditionen Tugenden macht

Maximilian Viessmann, der seit Mitte 2016 als Chief Digital Officer (CDO) die Digitalisierung des Familienunternehmens maßgeblich vorantreibt, hat bereits ziemlich genaue Pläne für die zukünftige Ausrichtung von Viessmann. Zum einen ist das die Optimierung der bestehenden Geschäftsmodelle, was in diesem Zusammenhang natürlich wenig überrascht, bei genauerem Hinsehen jedoch auch zahllose Möglichkeiten für einen findigen Unternehmergeist bietet. Zum anderen will Maximilian Viessmann einen starken Fokus auf die Erschließung neuer digitaler Geschäftsbereiche legen, stets unter der Prämisse, seinen Kunden einen positiven Mehrwert zu liefern. Darüber hinaus hat sich Viessmann eine sehr starke Diversifizierung der Geschäftsaktivitäten auf die Fahnen geschrieben.

Und genau dieser letzte, scheinbar unspektakuläre Punkt ist gleichzeitig einer der spannendsten. Viessmann beteiligt sich nicht nur als Risikokapitalgeber Vito Ventures an verschiedenen Start-Ups aus den Bereichen Künstliche Intelligenz und Deep Learning, sondern investiert auch kräftig in die interne Kommunikation des Unternehmens sowie in Weiterbildungen der eigenen Geschäftspartner und der regionalen Handwerksbetriebe. Dabei geht es Viessmann eigenen Aussagen zufolge darum, eine gesunde und nachhaltige Entwicklung des Technologiestandorts Deutschland zu fördern, um nicht als „verlängerte Werkbank amerikanischer Technologie-Giganten“ zu enden, so Martin Viessmann in diesem Interview. Doch es geht auch um die 11.500 Mitarbeiter, die weltweit für Viessmann im Einsatz sind. „Künstliche Intelligenz ist nicht unbedingt ein Teil der DNA, wenn man sich bisher mit Wirkungsgraden von Verbrennungsmaschinen auseinandergesetzt hat“, sagt auch Maximilian Viessmann im Hinblick auf die eigene Firmenhistorie sowie die anstehenden Veränderungen.

In einem gemeinsamen Podcast fühlt Joel Kaczmarek dem Familienunternehmer daher in Bezug auf seine Digitalisierungsstrategie auf den Zahn und hinterfragt die unterschiedlichen Stoßrichtungen des Großbetriebs. Dabei geht es im Kern auch um die Frage, wie sich ein Unternehmen mit 11.500 Mitarbeitern und 2,3 Milliarden Euro Umsatz in den Digitalbereich führen lässt und wieviele der theoretischen Vorhaben bisher in der Praxis eingelöst wurden.

Werbung, digital kompakt, Reichweite, Besucher

Im Deep Dive Podcast werden diese Themen rund um die Digitalisierung von Viessmann behandelt (Links führen direkt zur Stelle im Track):

Dauer: 51 Minuten

Abonnieren:

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Vorherige Ausgaben:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres Unternehmer-Podcasts Deep Dive

digital kompakt, PaypPal Me

Bildmaterial: digital kompakt, Pixabay, Pixabay (Montage)


2 Gedanken zu “Deep Dive #18: Die Digitalisierung der Traditionsmarke Viessmanns”

  • 1
    Christoph Hast am März 2, 2017 Antworten

    Klick auf die Links funktioniert nicht???

    • 2
      Julian Hohlfeld am März 2, 2017 Antworten

      Danke für den Hinweis, jetzt sollten sie funktionieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.