Joel Fixe #3: Vom richtigen Zuckerkonsum bis zu guter Musik

17. November 2017 Podcasts 4
Joel Fixe #3: Vom richtigen Zuckerkonsum bis zu guter Musik

In seinem Inspirations-Podcast Joel Fixe teilt digital kompakt-Macher Joel Kaczmarek jeden zweiten Freitag fünf Dinge, von denen er glaubt, dass sie auch andere weiter bringen, inspirieren und anregen können. In dieser Ausgabe geht es unter anderem um die Auswirkungen von Zucker, psychische Kompensationen und um Musiktipps für ein konzentriertes Arbeiten.

Sweet, neue Tipps!

Dies sind die Themen, denen sich Joel Kaczmarek in dieser Ausgabe des Jour Fixe widmet:

Thema 1: Zucker – der neue alte Bösewicht? Zucker ist in unserem Leben und auch in unserem Arbeitsleben allgegenwärtig. Hier eine Limonade, dort ein Stück Schokolade, dann noch ein bisschen Obst und zum Mittag eine Schale Pommes mit Ketchup – schon hat man die empfohlene Tagesration Zucker um ein Vielfaches überschritten. Doch was macht der regelmäßige und vor allem der übermäßige Verzehr von Zucker mit dem eigenen Körper und der Psyche? Joel gibt hilfreiche Tipps, wie man seinen Zuckerkonsum im Alltag als effizientes Werkzeug einsetzen kann.

Thema 2: Kompensationen können dabei helfen, eine gewisse Schieflage des Körpers und/oder des Geistes wieder in Balance zu bringen. Das kann ein Stück Schokolade, das Feierabendbier, eine Shoppingtour oder auch Sport sein – in der Regel versucht man damit, einen bestimmten Mangel bzw. eine Überreizung auszugleichen. Oftmals kompensiert man ein Ungleichgewicht allerdings unbewusst und macht sich dementsprechend auch gar keine Gedanken darüber, worin überhaupt die eigentlichen Ursachen dafür liegen.

Werbung, digital kompakt, Podcastwerbung

Thema 3: Ein kurzes Statement zum Podcast mit Felix Swoboda (Homebell, Website). Immer wieder erreichen uns Kommentare und Nachrichten, in welchen sich Hörer über unser vor knapp zwei Jahren geführtes Podcast-Interview mit Felix Swoboda ereifern. Der Vorwurf lautet oft, Felix habe sich mit unklaren und schwammigen Antworten bewusst vor klaren Statements gedrückt. Doch was steckte wirklich dahinter und was ist an den Vorwürfen dran? Ein Blick hinter die Kulissen.

Thema 4: Buchvorstellung: „Die fünf Versuchungen eines CEO“ von Patrick Lencioni. In diesem kleinen, in Prosaform verfassten Buch (Affiliate-Link zu Amazon) gibt Patrick Lencioni fünf wertvolle Beobachtungen weiter, die Manager und die von ihnen geleiteten Unternehmen an den Rand des Ruins oder gar in selbigen treiben können. Was dem Buch einerseits an literarischer Brillanz fehlt, gleicht es andererseits durch greifbare und vor allem auch glaubwürdige Erfahrungen aus, die der erfolgreiche Unternehmensberater an die Leser weitergibt.

Thema 5: Musiktipps für konzentriertes Arbeiten. Zu guter Letzt gibt Joel ein paar seiner Musiktipps weiter, mit welchen er sich ein produktives Setting während der Arbeitszeit schafft. Welche Musik sollte man bei welchem Stresslevel hören? Was unterstützt, was ist eher kontraproduktiv? Ein kleiner Ritt durch Joels Playlist.

Der Joel Fixe in der Übersicht

Im Joel Fixe Podcast werden diese Woche diese Themen behandelt (Links führen zum Track):

Mit viel 💛 bei Rent24 aufgenommen.

digital kompakt, Patreon

Dauer: 25 Minuten

Abonnieren:

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Links zum Thema:

Vorherige Ausgaben:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres Inspirations-Podcasts Joel Fixe

Bildnachweis: Lana Petersen, digital kompakt (Montage)


4 Gedanken zu “Joel Fixe #3: Vom richtigen Zuckerkonsum bis zu guter Musiks”

  • 1
    Sebastian (naanoo.com) am November 17, 2017 Antworten

    Oh oh … ich glaube, das ist ein Folge mit sehr unangenehmen Wahrheiten.

    Gerade das Thema „Kompensation“ ist extrem spannend! Habs gerade als Marschbegleitung gesaugt.

  • 2
    Sebastian (naanoo.com) am November 17, 2017 Antworten

    Gehört.

    Die Learnings unterschreibe ich. Medizinisch war es ein wenig wackelig 😉

  • 3
    Sebastian (naanoo.com) am November 18, 2017 Antworten

    PS: Noch was vergessen -> Musik-Tipp:

    Die Instrumentalversionen deutscher Rap-Alben. Das pusht richtig!

    • 4
      Julian Hohlfeld am November 21, 2017 Antworten

      Oh ja, kann ich unterschreiben! Zur Zeit bei mir in Dauerschleife: Figub Brazlevic. Geht immer: die Instrumentals der ersten Dynamite Deluxe und so ziemlich jedes Instrumental von Epic Infantry.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.