Deep Dive #48: Naty – Windeln im Wandel [EN]

Deep Dive #48: Naty – Windeln im Wandel [EN]

In seinem Unternehmer-Podcast Deep Dive spricht digital kompakt in regelmäßigen Abständen mit erfolgreichen Unternehmern aus der Digitalbranche. Dieses Mal haben wir uns mit der Gründerin und CEO von Naty, Marlene Sandberg, in Schweden getroffen, um mehr über ökologische Windeln und Babyprodukte zu erfahren.

  • Naty: Eine plastikfreie Zukunft für Babies

    Die Unternehmerkrankheit – Der Hang zum Wandel

    Mit der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg erfährt die Umweltbewegung gerade einen massiven Aufschwung. Eine andere Schwedin, deren Mission sich seit nunmehr 25 Jahren auf diesen Bereich ausrichtet, ist Marlene Sandberg.

    Als Gründerin von Naty (Webseite) kämpft Sandberg schon seit Langem für einen ökologischen Wandel im Babyproduktbereich. 1994 wurde sie durch einen Artikel darauf aufmerksam, das große Mengen Öl in Windeln stecken.

    Die Keyfacts:

    • 95% der handelsüblichen Windeln haben einen Plastikanteil von mindestens 87%
    • Babies produzieren 3% des gesamten Plastikmülls
    • 54% der Babyprodukte wie feuchte Tücher enthalten gefährliche Stoffe und Hormone
    • nur 2% an verwendeten Chemikalien werden tatsächlich kontrolliert

    Sandberg machte sich an die Aufgabe, das zu ändern. Denn: Plastik und Chemikalien auf Babyhaut hörten sich für die Anwältin und zweifache Mutter nicht gesund an – weder für das Baby noch für die Umwelt.

    Eine normale Windel ist genau das gleiche, als würden wir hier in Plastik eingewickelt sitzen. Windeln sind wie Plastiktüten. (Marlene Sandberg | CEO Naty)

    Eine Alternative fand Sandberg nicht. Auch waschbare Windeln sind für sie problematisch, denn es werden nicht nur Wasser und Energie für den Waschvorgang benötigt, sondern auch Waschmittel ins Wasser abgegeben. Sandberg forschte weiter und setzte sich mit verschiedenen ökologischen Materialproduzenten in Verbindung. Sie baute eine alte Fabrik um und startete ihre eigene Windelproduktion: Naty. Ihr Ziel: ökologisch hergestellte und kompostierbare Babyprodukte auf den Markt zu bringen.

    Ich wollte immer Sachen ändern. Ich habe immer Dinge gestartet. Ich schaue mir Produkte an und überlege: Wie kann ich das besser machen? Es ist die Entrepreneurkrankheit. (Marlene Sandberg | CEO Naty)

    Ohne Marketing zum internationalen Unternehmen – Geht das?

    Naty setzt auf Qualität und die Aufgeklärtheit seiner Kunden. Marketing und Brand Building sind für CEO Sandberg zwar keine Fremdwörter, werden in ihrem Unternehmen aber so gut wie nicht eingesetzt. Trotzdem liefert der nur 22 Mitarbeiter starke Konzern mittlerweile an 15 Länder, u.a. Australien, die USA und Korea.

    Immer wieder sieht sich Naty den Anfeindungen von großen Konzernen ausgesetzt. Daneben war auch das Thema Greenwashing zeitweise ein Problem: Durch die Betrügereien anderer ging allgemein das Vertrauen in ökologische Produkte zurück. Trotzdem hat Naty es weiterhin geschafft, seine Marktanteile zu halten und zu vergrößern.

    Den Erfolg des kleinen Teams trotz wenig Marketing erklärt Sandberg so:

    • extrem hohe Standards und Transparenz, was Produkte betrifft
    • anerkannte Zertifikate
    • Partnerschaften vor Ort mit großen Händlern
    • SAP und moderne Technologien für interne Strukturierung und internationale Kommunikation
    • aufgeklärte, eigenständige Kunden, denen die Umwelt und das Wohl ihrer Kinder am Herzen liegen

    Wer umweltbewusst ist, muss viel recherchieren. Viele Informationen werden dem Konsumenten nicht direkt präsentiert, sondern kommen erst durch Nachfragen und Rechereche ans Licht.

    In Zukunft, denkt Sandberg, werden die Konsumenten informierter sein. Ihr Ziel ist es, diesen aufgeklärten Konsumenten für sich zu gewinnen.

    Einen Sinn, mit Großkonzernen zu wetteifern, sieht sie nicht – sie vertraut darauf, dass die Leute selbst auf den richtigen Weg kommen und letztendlich ihrem ethischen Gespür folgen.

  • Darum solltest Du reinhören

    Dieser Podcast gibt Dir einen guten Überblick über ethische Unternehmensgründung und Nischennutzung. Du verstehst…

    • …was Naty ist
    • …wie man aus einer kleinen Idee ein internationales Unternehmen aufbaut
    • …welche Bedeutung Recherche in der Unternehmensgründung und für den Kundenstamm hat
    • …wie man Kunden ohne Marketing gewinnt und hält
    • …wie viel Plastikmüll Kleinkinder produzieren
    • …welche Rolle Öl in Babyprodukten spielt
    • …wo und wie viel gefährliche Stoffe in welchen Produkten stecken
    • …was Innenverschmutzung ist
    • …wie man als kleines Unternehmen mit Großkonzernen umgeht
    • …welchen Einfluss Studien auf Konsumenten und Marktanteile haben können

    Last, but not least: Nach dieser Folge weißt Du, wie viele Leben eine Katze in Schweden hat.

  • Darüber sprechen wir mit Marlene Sandberg

    Im Deep Dive Podcast werden diese Themen rund um Naty behandelt (Links führen zum Track):

    Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn Du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast Du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍.


Dauer: 48 Minuten

Abonnieren:

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

  • Bildmaterial: digital kompakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.