E-Commerce Crossover #2: Matratzen-Startups – das Geschäft mit dem Schlaf

E-Commerce Crossover #2: Matratzen-Startups – das Geschäft mit dem Schlaf

In ihrem Podcast E-Commerce Crossover sprechen Jochen Krisch, Alexander Graf und Joel Kaczmarek über Geschäftsmodelle aus dem E-Commerce und den Handel von morgen. In dieser Folge diskutieren sie über den derzeit stark boomenden Onlinehandel mit Matratzen – wie funktionieren die Geschäftsmodelle, wie sollte der klassische Handel reagieren und ist der Hype überhaupt gerechtfertigt? 

Das Zeitalter der Matratzenhändler

Nach dem immensen Erfolg des US-amerikanischen Matratzenstartups Casper dauerte es nicht lange, bis auch hierzulande die ersten Online-Versandhändler für Matratzen aus dem Boden sprossen: Bruno, Buddy, Eve, Emma, Felix, Bett1, Sleepz und viele weitere Anbieter ringen mit ihren One-Type-fits-all-Matratzen um die Gunst ihrer schlafliebenden Kunden – siehe dazu: „Deutschlands Matratzen-Hype in der Übersicht“.

Die vergleichsweise niedrigen Produktionskosten versprechen den Anbietern hohe Handelsmargen von 50 Prozent und mehr. Doch wie sehr lohnt sich das Geschäft mit dem Schlaf tatsächlich, wenn man bedenkt, dass (zumindest derzeit) nur 10 Prozent der Matratzenkäufe über das Internet abgewickelt werden und eine Matratze als solche auch nur alle fünf bis zehn Jahre neu gekauft wird?Denn digital kompakts detaillierte Grafik-Analyse zu Matratzen-Startups zeigt: der Markt ist heiß umkämpft.

Die SEA-Preise sind vergleichsweise hoch und dies selbst bei einem relativ niedrigen Suchvolumen (Beispiel: 2.400 Suchanfragen / Monat für „günstige Matratzen“ und immerhin 14.800 Suchanfragen / Monat für „Matratze 90×200“ – Stand: 08. Juni 2017). Währenddessen muss viel Geld in Kampagnen zurückfließen, um den bekannten Marken wie Casper oder Eve den Rang abzulaufen. Aus diesem Grund bietet fast jeder der Matratzenanbieter mittlerweile verschiedene Produkterweiterungen rund um das Thema Schlaf an, um die Warenkörbe bei Bestellungen zu füllen und um das Potenzial für die Bestandskunden-Reaktivierung zu erhöhen.

Werbung, digital kompakt, Reichweite, Besucher

Hält der Hype, was er verspricht?

Eine niedrige Kauffrequenz, ein relativ kleiner Gesamtmarkt, eine geringe Onlinequote, vergleichsweise hohe Markteintrittshürden und ein teures SEA – viele Gründe sprechen gegen das Geschäftsmodell mit dem Matratzenhandel. Auf der Haben-Seite steht hingegen eigentlich nur eine hohe Marge. Was steckt also wirklich hinter dem Matratzen-Hype? Wie funktionieren die Geschäftsmodelle der Anbieter, wenn man schon auf den ersten Verkauf profitabel sein muss? Können die hohen Margen die hohen Nebenkosten kompensieren? Wie sinnvoll ist der Matratzenhandel im Netz deshalb überhaupt? Mit diesen und vielen weiteren Fragen begeben sich Jochen Krisch, Alexander Graf und Joel Kaczmarek auf eine Spurensuche.

Im E-Commerce Crossover Podcast werden diese Themen rund um Matratzenstartups behandelt (Links führen zum Track):

Dauer: 54 Minuten

Was halten Sie vom Geschäftsmodell der Matratzen-Startups?

Abonnieren:

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Links zum Thema:

Vorherige Ausgaben:

Inhalte zu Geschäftsmodellen:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres E-Commerce-Podcasts E-Commerce Crossover

Über Alexander Graf: Alexander Graf ist Experte für die Digitalisierung von Handelsmodellen, nachdem er von 2007 bis 2011 als Senior-­Berater die Konzeption, Bewertung und M&A-Aktivitäten digitaler Geschäftsmodelle der Otto Group verantwortet hat. Er baute ein Unternehmensnetzwerk auf, aus dem das Kernteam des Start­ups Collins (About You) und Spryker Systems, ein Technologie­anbieter für E-­Commerce­-Akteure, hervorgegangen sind. Außerdem ist er Herausgeber des renommierten Blogs Kassenzone (das ebenfalls einen sehr empfehlenswerten Podcast führt) sowie Autor zahlreicher Fachartikel und Bücher.

Über Joel Kaczmarek: Joel Kaczmarek ist Gründer und Chefredakteur von digital kompakt, einem Online-Magazin zur Digitalwirtschaft, das sich durch tiefgreifende Analysen und unterschiedliche Podcastformate hervortut. Zuvor leitete er vier Jahre die Fachpublikation Gründerszene bis zu ihrem Verkauf an den Axel Springer Verlag und verfasste die erste Biografie über die drei Internetunternehmer Alexander, Marc und Oliver Samwer.

Über Jochen Krisch: Jochen Krisch ist einer der profiliertesten Branchenexperten für E-Commerce-Themen. Der Diplom-Informatiker befasst sich seit 1995 mit Handels- und Verkaufskonzepten in den elektronischen Medien und ist seit 2001 als unabhängiger Branchenanalyst und Berater tätig. Seine Leidenschaft für den elektronischen Versandhandel hat er beim Shoppingsender HSE24 entdeckt, wo er die Fachbereiche Planung und Analyse leitete. Seit 2005 betreibt er das Branchenblog Exciting Commerce (das mit den Exchanges ebenfalls einen sehr empfehlenswerten Podcast führt) und veranstaltet regelmäßig die renommierte K5 Konferenz für den Online-Handel.

digital kompakt, PaypPal Me

Bildmaterial: Digital kompakt


1 Gedanke zu “E-Commerce Crossover #2: Matratzen-Startups – das Geschäft mit dem Schlaf”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.