Deep Dive

#

53

Happy Birthday Zattoo – seit 15 Jahren Fernsehen über das Internet

Executive Summary

Im Jahr 2005 wurde Zattoo in den USA gegründet, mit dem Ziel lineares Fernsehen von überall unterwegs schauen zu können, ohne Fernsehgerät.
Auch in der heutigen Zeit hat das Konzept von Zattoo in einigen Bereichen weiterhin einen Vorteil gegenüber Streamingplattformen wie Netflix und Co.
Im Gespräch mit Nick Brambring geht es untere anderem darum, welches Alleinstellungsmerkmal Zattoo hat und warum die ständigen Baustellen Delay und Qualität so schwer zu beseitigen sind.

0 Min.
geballtes Wissen

Zielgruppe:

Startup, KMU & Corporate
Praxisbezug
90%
Wissensniveau
60%
Zeitlosigkeit
50%

Darum solltest du reinhören

Du erfährst…

  • …etwas über die Komplexität des TV-Marktes
  • …wie Zattoo sein Geld verdient
  • …wie personalisierte Werbung funktioniert
  • …welche Vorteile das B2B-Geschäft für Zattoo bringt
  • …warum die Fernsehsender ein wichtiger Partner für Zattoo sind

Kapitel

ab 00:00 | Vorstellung und Einführung ins Thema
ab 01:27 | Von den USA in die Schweiz – die Anfänge von Zattoo
ab 03:36 | Wie verdient Zattoo sein Geld?
ab 08:09 | Delay und Qualität als ständige Baustellen
ab 10:24 | Welche Zukunftsaussichten hat das lineare Fernsehen?
ab 19:00 | Wie funktioniert das Geschäftsmodell Netflix?
ab 21:21 | Welches Alleinstellungsmerkmal hat Zattoo?
ab 27:10 | Das B2B-Geschäft als wichtiger Faktor
ab 32:45 | Was ist der Kernunterschied zwischen Fernsehen und video-on-demand?

ab 35:39 | Wer ist die größte Konkurrenz für Zattoo?
ab 37:48 | Wie vermarktet sich Zattoo?
ab 45:02 | Quo vadis Fernsehen?

Lerne von den Besten: Im „Deep Dive” kommen jene UnternehmerInnen aus der Startup- und Digitalwirtschaft zu Wort, von denen du dir eine Scheibe abschneiden kannst! Sie lassen dich hinter ihre Kulissen blicken und nehmen dich mit auf eine Reise zu Strategie, Entstehung und Entwicklung ihrer Firmen.

digital kompakt, Amazon Music

Deep Dive

#

53

Happy Birthday Zattoo – seit 15 Jahren Fernsehen über das Internet

Executive Summary

Im Jahr 2005 wurde Zattoo in den USA gegründet, mit dem Ziel lineares Fernsehen von überall unterwegs schauen zu können, ohne Fernsehgerät.
Auch in der heutigen Zeit hat das Konzept von Zattoo in einigen Bereichen weiterhin einen Vorteil gegenüber Streamingplattformen wie Netflix und Co.
Im Gespräch mit Nick Brambring geht es untere anderem darum, welches Alleinstellungsmerkmal Zattoo hat und warum die ständigen Baustellen Delay und Qualität so schwer zu beseitigen sind.

Zielgruppe:

Startup, KMU & Corporate

Dauer:

0 Min.
geballtes Wissen
Praxisbezug
90%
Wissensniveau
60%
Zeitlosigkeit
50%

Darum solltest du reinhören

Kapitel

Du erfährst…

  • …etwas über die Komplexität des TV-Marktes
  • …wie Zattoo sein Geld verdient
  • …wie personalisierte Werbung funktioniert
  • …welche Vorteile das B2B-Geschäft für Zattoo bringt
  • …warum die Fernsehsender ein wichtiger Partner für Zattoo sind

ab 00:00 | Vorstellung und Einführung ins Thema
ab 01:27 | Von den USA in die Schweiz – die Anfänge von Zattoo
ab 03:36 | Wie verdient Zattoo sein Geld?
ab 08:09 | Delay und Qualität als ständige Baustellen
ab 10:24 | Welche Zukunftsaussichten hat das lineare Fernsehen?
ab 19:00 | Wie funktioniert das Geschäftsmodell Netflix?
ab 21:21 | Welches Alleinstellungsmerkmal hat Zattoo?
ab 27:10 | Das B2B-Geschäft als wichtiger Faktor
ab 32:45 | Was ist der Kernunterschied zwischen Fernsehen und video-on-demand?

ab 35:39 | Wer ist die größte Konkurrenz für Zattoo?
ab 37:48 | Wie vermarktet sich Zattoo?
ab 45:02 | Quo vadis Fernsehen?

Alle Folgen

Deep Dive

als Playlist

Über das Format

Lerne von den Besten: Im „Deep Dive” kommen jene UnternehmerInnen aus der Startup- und Digitalwirtschaft zu Wort, von denen du dir eine Scheibe abschneiden kannst! Sie lassen dich hinter ihre Kulissen blicken und nehmen dich mit auf eine Reise zu Strategie, Entstehung und Entwicklung ihrer Firmen.

Suche etwas
Schliessen

Plattform nicht dabei?

RSS-Feed

Kopiere diese URL und füge sie in deiner Podcast-App hinzu:​

https://deep-dive.podigee.io/feed/mp3

Direkt reinhören: