Transform #6: So funktioniert Employer Branding bei Viessmann

Transform #6: So funktioniert Employer Branding bei Viessmann

Im Digitalisierungs-Podcast Transform sprechen Viessmann und digital kompakt regelmäßig über Methoden und Praxisfahrungen rund um die Digitalisierung von Unternehmen und Konzernen. In dieser Folge haben wir Josephin Letzner (Business Operations und Operational Excellence bei Viessmann) zu Gast. Mit ihr sprechen wir über modernes Recruiting und Employer Branding Kampagnen. 

Was macht Employer Branding (aus)?

In einer reizüberfluteten Lebensrealität junger und karrierehungriger Arbeitnehmer wird es auch für die Personalabteilungen der Unternehmen immer schwieriger, sich Gehör bei ihrer gewünschten Zielgruppe zu verschaffen. Ebenso divers sind die unterschiedlichen Einflugschneisen für Talente – bewirbt man seine Vakanzen nun nur auf der eigenen Unternehmenswebsite oder wahlweise auch auf Stepstone, LinkedIn, Xing, Facebook, YouTube, in Podcasts und auf Außenwerbeflächen? Oder gleich alles auf einmal?

In diesem Zusammenhang stellt sich für die Personalabteilungen der Unternehmen auch die Frage nach dem richtigen Employer Branding. Laut Definition beschreibt das Employer Branding „die vom Unternehmen gezielt gestaltete Art und Weise, wie ein Unternehmen im Arbeitsmarkt als Arbeitgeber wahrgenommen wird. Insofern unterscheidet sich die Arbeitgebermarke vom Arbeitgeberimage, das eher historisch und primär durch Medieneinflüsse entstanden ist“ (Quelle: Wikipedia).

Gerade in Unternehmen, die sich der digitalen Transformation stellen, kommt man um ein geeignetes und vor allem modernes Employer Branding definitiv nicht mehr herum. Dabei geht es für die Unternehmen mittlerweile schon gar nicht mehr nur darum, passende Kandidaten in das Unternehmen hineinzubekommen, sondern diese auch möglichst lange im Unternehmen zu halten. Im Hinblick auf die viel diskutierten Auswirkungen der Generation Y auf das Zugehörigkeitsgefühl der Arbeitnehmer zu „ihrem“ Unternehmen scheint dies auch eines der zentralen Kernthemen der Personalabteilungen zu sein.

 

Werbung, digital kompakt, Aufmerksamkeit

Woran hapert es heutzutage?

Doch ist das Thema der Generation Y wirklich ein Problem, welches aufgrund einer veränderten Lebensrealität der jungen Generation entstanden ist? Oder ist die sinkende Bereitschaft, sich auch langfristig zu einem Unternehmen oder einem Produkt zu committen, nicht eher auf immer kürzere Produkt- und Entwicklungszyklen zurückzuführen? Denn sowohl auf der Seite der Arbeitnehmer als auch auf der Seite der Unternehmen nimmt die Agilität in Prozessen zu und Unternehmen suchen explizit nach jungen Talenten und frischem Input. Zudem legen junge Arbeitnehmer viel Wert auf individuelle Karrierechancen sowie die Möglichkeit, auf ihre Person zugeschnittene Perspektiven innerhalb des Unternehmens wahrnehmen zu können.

 

Im Transform Podcast werden diese Themen rund um Employer Branding behandelt (Links führen zum Track):


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .