Road to IPO #13: Frühphasenfinanzierung mit dem High Tech Gründerfonds

Road to IPO #13: Frühphasenfinanzierung mit dem High Tech Gründerfonds

Bei ihrem Börsen-Podcast Road to IPO diskutieren digital kompakt und die Deutsche Börse regelmäßig mit Top-Unternehmern, Investoren und Experten über Themen aus den Bereichen Börse und Spätphasenfinanzierung. In dieser Folge des „Road to IPO“ Podcasts sprechen wir mit Peter Fricke (Deutsche Börse Venture Network) und Alexander von Frankenberg (High Tech Gründerfonds) über die Dos und Don’ts Frühphasenfinanzierung.

  • Deutschlands größter Frühphaseninvestor

    Der High Tech Gründerfons (Webseite), kurz HTGF, wird 2005 gegründet und ist eine Erfolgsgeschichte. Über 500 Investments, 104 Exits und 2 Börsengänge. Tech Start-ups, die nicht älter als drei Jahre sind, sollten sich mit dem HTGF auseinandersetzen.

    Wen finanziert der HTGF?

    Der High Tech Gründerfonds ist in drei Investment-Teams gegliedert.

    1. Hardware: Sensorik, Maschinenbau, Robotik, Clean Tech
    2. Life Science, Chemie und Materialwissenschaften
    3. Software

    Unser Fokus ist klar die Seedphase. In dieser Phase investieren wir aber in alle Technologiebereiche. (Alexander von Frankenberg | CEO HTGF)

    Quoten gäbe es nicht, so CEO von Frankenberg, wohl aber Erfahrungswerte. So teilten sich die Investments zu je 30 Prozent auf Hardware und Life Sciences auf und 40 Prozent fließen erfahrungsgemäß in Software. Der Begriff High Tech wird hierbei etwas lockerer ausgelegt, so hat der HTGF auch in das E-Commerce Unternehmen Mr. Spex (Webseite) investiert. Alexander von Frankenberg verweist auf Amazon, ebenfalls E-Commerce. Amazon ist gleichzeitig ein innovatives High Tech Unternehmen.

    Deswegen schauen die Manager beim Fond erstens auf innovative Geschäftsmodelle, denn Innovationen seien nicht nur High Tech. Und zweitens ziehen innovative Geschäftsmodelle oft Tech-Innovationen nach sich. Trotzdem gibt es vier Voraussetzungen, die ihr auf jeden Fall erfüllen müsst:

    Diese Voraussetzungen müssen erfüllt sein

    1. Start-up laut Handelsregisterauszug nicht älter als drei Jahre
    2. weniger als 500.000 Euro Eigenkapital, stille Beteiligung oder Wandeldarlehen durch andere Investoren
    3. Sitz und Standort oder eine selbständige Zweigniederlassung in Deutschland
    4. eigenes finanzielles Commitment gewünscht, aber keine Voraussetzung

    Wenn diese Punkte für Dein Start-up zutreffen, dann kannst Du Dich an die HTGF-Scouts oder an die Fonds-Partner wenden (Webseite) wenden.

    Wie finanziert der HTGF?

    • Flexible Finanzierungsmöglichkeiten
    • Max. 1 Million Euro in der Seedphase
    • Weitere 2 Millionen Euro für Anschlussfinanzierung

     

  • Darum solltest Du reinhören

    Dieser Podcast gibt Dir einen guten Überblick über die Frühphasenfinanzierung. Du verstehst…

    • …wie sich die (High) Tech Szene in Deutschland entwickelt hat
    • …warum es in Europa am Next Big Thing mangelt
    • …wie der High Tech Gründerfonds investiert
    • …wie Investmentmanager denken und was dies für Dein Start-up heißt
    • …welche Probleme in der Frühphase auf Dich zukommen (können)
    • …warum es immer noch an guten Investoren mangelt
    • …wodurch die HTGF Academy Start-ups fit für Investoren macht
    • …was Deinen Pitch erfolgreich macht und was nicht

    Last, but not least: Nach dieser Folge weißt Du, welche Investoren zu welche Branche passen.

  • Darüber sprechen wir

    Im Road To IPO Podcast werden diese Themen rund um Frühphasenfinanzierung behandelt (Links führen zum Track):

    Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn Du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast Du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍.

Dauer: 52 Minuten

Abonnieren:

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Bildmaterial: digital kompakt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.