Innovate or Die #7: 5 Best Practices Tips für Deinen IT-Team-Aufbau

17. September 2019 Podcasts 0
Innovate or Die #7: 5 Best Practices Tips für Deinen IT-Team-Aufbau

Bei ihrem IT-Podcast “Innovate or Die” tauschen sich Boris Lokschin und Joel Kaczmarek über Projektmanagement und strategische Steuerung im IT-Bereich aus, um Methoden für digital orientierte Unternehmen abzuleiten. In dieser Folge sprechen die beiden darüber, wie Du ein schlagkräftiges IT-Team aufbaust. 

  • Teamaufbau: Best Practices

    Die Gründe, ein neues Team aufzubauen, sind vielfältig: verändertes Konsumentenverhalten, Wachstum oder der Neuaufbau digitaler Einheiten, um den digitalen Shift zu meistern. Genauso vielfältig sind die Möglichkeiten dafür, erstens die richtigen Leute zu rekrutieren und zweitens das Team zusammenzusetzen.

    Die Auswahl der richtigen Mitarbeiter bedarf eines gut vorbereiteten Prozesses und einiger Vorüberlegungen, denn das Team und dessen Fähigkeiten tragen große Teile zum Unternehmenserfolg bei, allen voran die Entwickler. Fünf einfache Leitfragen helfen jungen Unternehmern und erfahrenen Managern dabei, sich das passende digitale Team zusammenzusetzen.

    1. Welche Ziele möchte ich erreichen? (Ambitionen, Zeit und Bugdet)
    2. Managementskills für Near- und Offshore Steuerung vorhanden?
    3. Welche Kultur möchte ich etablieren?
    4. Welche Skills brauche ich? Recruituing
    5. Ring Fencing

    Welche Ziele möchte ich erreichen?

    Im Idealfall ist die Frage nach den Zielen lange vor dem eigentlichen Teambuilding Prozess beantwortet. Denn: Wer nicht weiß, was wer sucht, findet nichts – zumindest nicht das Richtige. Boris empfiehlt einen Reverse Engineering Prozess, um zu ermitteln, was die Bedürfnisse des Unternehmens sind.

    Um das definierte Ziel zu erreichen, sind zwei Faktoren determinierend: Zeit und Teamgröße.

    1. Welche Ambitionen habe ich?
    2. Wie groß soll mein Team sein?
    3. Kann das am Standort gelingen?

    Eng mit den Fragen zum Teamaufbau verknüpft, ist die Budgetfrage. Zum einen, weil ich mit einem kleinen Team in gleicher Zeit weniger erreiche und zum Anderen, weil bei fehlendem Budget die Konkurrenz um die Talente sehr viel höher ist.

    Die Anzahl der Leute determiniert die Handlungsoptionen. (Boris Lokschin | CEO Spryker)

    Ein Standort abseits der Zentren bedeutet nicht zwangsläufig, dass sich kein Programmierer findet: Nicht jeder Mitarbeiter sucht nach dem höchsten Gehalt. Viele wollen den Beruf mit ihren Werten vereinen, sie suchen Purpose: das kann sich die Personalabteilung beim Teambuilding zu nutze machen.

    Für Unternehmen im ländlichen Raum heißt das, sich nach Menschen umzuschauen, die dort verwurzelt sind, familiäre Bindungen haben und unter Umständen zurückkommen wollen. Hier kann es hilfreich sein, Kooperationen mit nahegelegenen Bildungseinrichtungen aufzubauen. Sind die Ziele und das Wunschteam definiert, werden im nächsten Schritt die Mitarbeiter gesucht.

    Welche Skills brauche ich? Recruiting

    Es klingt wie eine einfache Aufgabe, die richtigen Skills zu definieren, schließlich ist klar, wie mein Produkt sein soll. Viele haben trotzdem Probleme den Nucleus zu formen, beobachtet Boris.

    Die ersten zwei, drei Hires bestimmen über die späteren Erfolg des Teams.  (Boris Lokschin | CEO Spryker)

    Der Nucleus ist der erfahren CTO beispielsweise. Dieser formt sich sein Team so, dass es zu ihm und zum Unternehmen passt. Erfahrene Manager stellen zudem die richtigen Fragen und geben die entscheidenden Antworten.

    Was aber, wenn junge Unternehmer nicht wissen, was sie suchen, oder ihnen das Netzwerk fehlt, wo der Top-CTO zu finden ist.

    Dann empfiehlt Boris auf Agenturen oder das Netzwerk zurückgreifen. Beide helfen, den Bewerbungsprozess zu managen und die Ziele in Profile zu übersetzen.

    Ich kann diese Skills gesammelt am Unternehmensstandort finden oder (muss) auf Remotearbeit setzen. Im ersten Fall kann der Unternehmer eher die Regeln bestimmen. Benötigt das Startup jedoch Experten in Bilderkennung, dann definiert der Markt mit hoher Wahrscheinlichkeit die Bedingungen.

    Near- oder Offshore?

    Der einfachste Weg ist es, sich eine Agentur zu suchen und den Prozess auszulagern. Damit läuft das Unternehmen jedoch Gefahr, wichtige Informationen preis zu geben.

    Ownership über Geschäftsmodelle und Daten wird ein wichtiger Skill. (Boris Lokschin | CEO Spryker)

    Für Digitalunternehmen empfiehlt sich im Bezug auf den IT-Team-Aufbau in den meisten Fällen, die Kompetenz inhouse zu behalten. Generell gibt es drei Möglichkeiten, wie ich ein Team integriere.

    • Feste Mitarbeiter am Standort
    • Remote Worker: Nearshore
    • Remote Worker: Offshore

    In diesem Artikel legen wir das Augenmerk auf Remote Worker. Manchmal ist das die einzige Möglichkeit, weil ich den Blockchain-Guru für ein ganz bestimmtes Problem suche, der aber nun mal am Strand vom Bali sitzt.

    Die Integration von Mitarbeitern, die nicht an den Standort gebunden sind, gelingt nur, wenn der Projektmanager Remote Teams managen kann. Ist keiner Person vorhanden, dann muss zwingend jemand gesucht werden.

    Wenn ich die Skills nicht habe, um Mitarbeiter an unterschiedlichen Orten zu managen, dann ist das eine Kamikaze Aktion. (Boris Lokschin | CEO Spryker)

    Beide Varianten haben Vor- und Nachteile:

    Nearshore (Europa)

    • Ähnliche Zeitzonen
    • kein fundamentalen Kulturunterschiede
    • Hohes technisches Level
    • Höhere Kosten

    Offshore (Indien, Pakistan)

    • Geringere Kosten
    • Große Zeitunterschiede
    • Kulturunterschiede
    • Höhere Managementanforderungen
    • Visum

    Unternehmen, die ein weltweit verstreutes IT-Team aufbauen wollen, nehmen an dieser Stelle die Kultur in den Blick: welches Integrationslevel strebe ich für die entfernten Mitarbeiter an? Wie schaffe ich Vertrauen? Boris bringt es auf die einfach Formel: Trust needs Touch.

    Welche Kultur möchte ich etablieren?

    Trust needs touch meint dabei, dass ich den Remote-Programmieren ermöglichen sollte, meinen Standort zu besuchen. Der Austausch wird forciert und ist erwünscht.

    Dazu zählen Einladungen zum Firmenfeiern, zumindest zur Weihnachtsfeier. Diese Inkludierung führt zu einer produktiveren Verbindung von Stammbelegschaft und freien Mitarbeitern, es schafft gleichzeitig Vertrauen, weil sich diese in die Prozesse eingebunden fühlen.

    Das ergibt nur Sinn, wenn ich die Mitarbeiter binden möchte, suche ich eine Dienstleistung, dann sind die freien Mitarbeiter eher eine Ressource, die weniger intensiv integriert werden muss.

    Ring Fencing

    Ring Fencing heißt, Teams klar zu definieren und wie ein “Herde” einzuhegen, so dass nicht zu viele Einzelkämpfer unterwegs sind: ein Konstrukt mit vielen verstreuten Leuten, erzeugt mehr Overhead als Nutzen, fasst Boris den Sinn von Ring Fencing zusammen.

    Baut in sich geschlossene, funktionierende Teams, die ich um klar abgesteckte Funktionalitäten oder Services kümmern.  (Boris Lokschin | CEO Spryker)

    Diese Teams sollen ins Unternehmen integriert sein, deshalb ist es wichtig, die Schnittstellen oder Berührungspunkte klar zu definieren.

     

  • Darum solltest Du reinhören

    Dieser Podcast gibt Dir einen guten Überblick über dem Aufbau von IT-Teams. Du verstehst…

    • …worauf Du beim Teamaufbau achten musst
    • …welche Stellschrauben Du beim Teamaufbau hast
    • …wie Du die richtigen Ziele für Dein IT-Team findest
    • …welche Rolle Klima und Atmosphäre für den Teamspirit spielen
    • …wann Near- und wann Offshore-Hiring in Frage kommen
    • …welche Skills ein Manager von Remote-IT-Teams mitbringen muss
    • …wie Dich Ring Fencing in der Spur hält

    Last, but not least: Nach dieser Folge weißt Du, was die 10X-Regel ist.

  • Darüber sprechen wir mit Boris Lokschin

    Im Innovate Or Die Podcast werden diese Themen rund um Teambulding behandelt (Links führen zum Track):

    Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn Du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast Du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍.

Dauer: 46 Minuten

Abonnieren:

Die Podcasts von digital kompakt können auf Podigee verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Bildmaterial: digital kompakt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.