AI unplugged #9: KI in der Logistik

19. November 2019 Podcasts 0
AI unplugged #9: KI in der Logistik

Bei seinem KI-Podcast „AI unplugged“ spricht KI-Experte und Solvemate-Gründer Erik Pfannmöller regelmäßig mit Experten und Unternehmern über innovative Themen, Gründungen und Trends aus dem Bereich Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen. In dieser Folge erklärt er zusammen mit Christian Baur von Swisslog, wie KI in der Logistik eingesetzt wird.

  • Intelligente Logistik

    Der E-Commerce-Handel wächst stetig. Täglich werden tausende von Sendungen verschickt. Das bringt einen erhöhten Logistikaufwand mit sich. Und wo viele aufwendige Prozesse zeitgleich passieren, öffnen sich Möglichkeiten für den Einsatz von künstlicher Intelligenz. Wie will wer wo was angeliefert bekommen?

    Warum braucht man KI im Logistik-Bereich?

    Swisslog (Webseite) ist ein Schweizer Unternehmen, das sich mit dem Einsatz von KI im Logistikbereich auseinandersetzt. Es ist führend im Bereich Data und Robotics. Im Zentrum der Arbeit steht dabei die Frage, wie Logistik smarter gemacht werden kann. Die Herausforderung: den Erfahrungsschatz mit Technik zu kombinieren.

    3000 Mitarbeiter hat die Firma. Der Seitenarm, der sich mit der Entwicklung von intelligenten Algorithmen, mit Optimierung und Automatisierung von Prozessen auseinandersetzt, fungiert in kleinen agilen Gruppen. 30-40 Mitarbeiter beschäftigen sich pro Team mit der Entwicklung von KI-basierten Anwendungen, die Logistikabläufe einfacher machen.

    Das wichtigste Ziel ihrer Arbeit ist: Kundenzufriedenheit. Dazu gehören folgende drei Punkte:

    • verpacken
    • individualisieren
    • schneller Service

     

    Warum der Einsatz von KI für diese Aufgaben wichtig ist? Im Vordergrund steht nicht etwa die wachsende Komplexität und Gleichzeitigkeit von Tasks, sondern vielmehr der Mangel an Arbeitskräften, die bereit sind, diese Aufgaben zu übernehmen.

    Es geht nicht darum, dass Roboter den Menschen die Arbeit wegnehmen. Es gibt nicht genug Arbeitskräfte. Man braucht Automatisierung. (Christian Baur | COO Swisslog)

    In unserer Echtzeitgesellschaft will jeder Kunde am liebsten sofort die bestellte Ware in den Händen halten. Von Algorithmen gesteuerte Roboter sind da unerlässlich. Sie helfen

    • Prozesse zu beschleunigen
    • Qualität mit höherer Wahrscheinlichkeit sicher zu stellen
    • Wege einzusparen

     

    Roboter sind eine gute Ergänzung zu manuellen Kommissionierplätzen. Sie können schnell mehrere Produkte für verschiedene Kunden anliefern. Der Kommissionierer muss dann nur noch packen bzw. die Prozesse überwachen. Denn Roboter übernehmen auch schon das Picken – und das meist schneller als es Mensch kann. Trotzdem –

    Es ist bei weitem nicht so, dass heute eine Maschine alles in der gleichen Qualität picken kann, wie ein Mensch. (Christian Baur | COO Swisslog)

    Sinne und Haptik sind noch nicht ersetzbar. Bei zerbrechlichen oder weichen Dingen ist es für Roboter schwierig, richtig zu packen. Auch was den Anteil an ungenutztem Paketvolumen betrifft, brauchen die Algorithmen noch Verbesserung.

    Zwei Faktoren müssen bekannt sein:

    1. Was ist im Paket?
    2. Wie ist es verpackt?

     

    Ein Mensch entscheidet hier meist intuitiv über das Verpacken. Das hat KI noch nicht drauf. Aber die Entwicklungen schreiten täglich voran.

     

    Extralogistik und KI

    Abgesehen von der Intralogistik beschäftigt sich Swisslog auch mit der sogenannten Extralogistik. Hier kommen Smart Cities ins Spiel. Für die Stadt der Zukunft, bzw. die intelligente, automatisierte und optimierte Stadt, spielt Logistik eine zentrale Rolle. Smart heißt auch, neue Technologien zu nutzen, um das Leben lebenswerter zu machen. 

    • der private Autoverkehr soll immer weiter eingeschränkt werden
    • es wird immer mehr online bestellt werden
    • die ansteigende Zahl der Lieferungen muss richtig gelenkt werden

     

    Durch Roboter und Algorithmen die bestimmen, wie LKWs bepackt werden, können diese Aufgaben gelöst werden. Lieferketten können richtig vorbereitet und Fahrwege optimiert werden. Fest steht: Die Dezentralisierung und Bündelung von Prozessen muss gleichzeitig passieren. Das ist die Herausforderung.

     

  • Darum solltest Du reinhören

    Dieser Podcast gibt Dir einen guten Überblick, wie KI derzeit und in Zukunft in logistischen Prozessen eingesetzt wird. Du verstehst…

    • …wie man Logistik smarter macht
    • …was die Echtzeitgesellschaft mit Automatisierung zu tun hat
    • …warum der Mensch manchmal der bessere Verpacker ist
    • …was Extralogistik ist
    • …wie KI Logistik nachhaltiger macht

    Last, but not least: Nach dieser Folge weißt Du, welche Utopie Swisslog für Logistik in Smart Cities entwirft.

  • Darüber sprechen wir mit Christian Baur

    Im “AI unplugged”-Podcast werden diese Themen rund um Künstliche Intelligenz behandelt (Links führen zum Track):

    Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍.

Dauer: 28 Minuten

Abonnieren:

Die Podcasts von digital kompakt können auf Podigee verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Bildmaterial: digital kompakt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.