Joel Fixe #14: Von Kugeln, Kerlen und Konflikten

Joel Fixe #14: Von Kugeln, Kerlen und Konflikten

In seinem Inspirations-Podcast Joel Fixe teilt digital kompakt-Macher Joel Kaczmarek jeden dritten Freitag drei Dinge, von denen er glaubt, dass sie auch andere weiter bringen, inspirieren und anregen können. In dieser Ausgabe dreht sich alles um das Thema Management – von der Mitarbeitersuche über das Thema Gender bis zur Konfliktlösung.

Management ist überall

Thema 1: Bullets and Barrels: Als Startup unterliegt man oftmals der Versuchung, sein Unternehmen zu sehr nach dem Produkt zu bauen. Doch in Wirklichkeit ist es ja so, dass das Unternehmen das Produkt baut. Und das Unternehmen, das sind die Mitarbeiter. Deshalb kommt es auch ganz erheblich darauf an, nach welchen Kriterien Gründer ihre Mitarbeiter auswählen. Eine metaphorische Annäherung an dieses Thema stammt von dem Investor Vinod Khosla, der bei seinem ersten Board Meeting gesagt haben soll, dass Mitarbeiter entweder Bullets (Patronen) oder Barrels (Pistolenläufe) sind.

Thema 2: Gutes Gender, schlechtes Gender: Die Gender-Debatte ist seit einigen Jahren ein fester Bestandteil des gesellschaftlichen Diskurses. Bisweilen wird die Debatte jedoch unsachlich, unreflektiert und lediglich um der Debatte willen geführt. Dies äußert sich oftmals dadurch, dass das klassische Rollenverständnis von Mann und Frau lediglich in umgekehrter Form aufgegriffen und wiedergegeben wird – so werden in der Neuverfilmung von Ghostbusters aus den Geisterjägern Venkman, Stantz und Spengler sowie ihrer weiblichen Sekretärin schlichtweg vier Frauen und ein Sekretär. Eine sehr plakative Form des „Genderns“ also. Aber geht es nicht eher darum, jedem Menschen, unabhängig seines Geschlechts, die gleichen Chancen zu ermöglichen?

Werbung, digital kompakt, Beschleunigung

Thema 3Konfliktlösung durch das Erkennen von Bedürfnissen: hinter den scheinbar schwierigsten Konflikten stecken oftmals die simpelsten Auslöser. Das lässt sich nicht nur in der Kindererziehung, sondern auch im Management oder sogar in geopolitischen Auseinandersetzungen beobachten. Die Lösung solcher Konflikte – und das erkennt man oftmals leider viel zu spät – liegt in der frühzeitigen Identifikation von Bedürfnissen der jeweiligen Konfliktparteien. Seien es die eigenen Kinder, zwei Mitarbeiter im Team oder zwei verfeindete Länder. Je früher die eigentlichen Wünsche und Ziele der Streitparteien erkannt werden, desto einfacher ist die nachhaltige Klärung von Positionen und Erwartungen. Wie dies funktionieren kann, erklärt Joel anhand eines Buches von Katharina Saalfrank (Amazon Affiliate-Link).

Der Joel Fixe in der Übersicht

Im Joel Fixe Podcast werden diese Woche diese Themen behandelt (Links führen zum Track):

Mit viel 💛 bei Rent24 produziert.

digital kompakt, Patreon

Dauer: 30 Minuten

Abonnieren:

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Links zum Thema:

Vorherige Ausgaben:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres Inspirations-Podcasts Joel Fixe

Bildnachweis: Lana Petersen, digital kompakt (Montage)


2 Gedanken zu “Joel Fixe #14: Von Kugeln, Kerlen und Konfliktens”

  • 1
    Svetlana am Juli 20, 2018 Antworten

    Lieber Joel,
    manchmal habe ich das Gefühl, du bist aus einem Paralleluniversum 🙂 Ja, es gibt eine Unmenge an Hilfen, Ratschlägen etc., was man mit einem Kind macht, wenn es alle zwei Stunden wach wird usw. Letztendlich tauscht man sich als Mami mit anderen Mamis dazu aus und je nach der Lebensphase mal täglich mal selten. Ich kann dir noch zum Thema Erziehung die Bücher von Jesper Juul ans Herz legen.
    Grüße
    Svetlana

    • 2
      Joël Kaczmarek am Juli 22, 2018 Antworten

      Ja, findest du? Gleich ein ganzes Universum? 🙂

      Also ich stecke nicht so in den Spielplatz-Mami-Kreisen, aber als Baustein hilf das sicher. Allein schon, weil man sich mit seinen Problemen nicht so alleine fühlt. Allerdings habe ich so die Erfahrung gemacht, dass die Anderen entweder schlimmer dran sind und auch nicht weiter wissen oder keine Probleme haben und daher nicht helfen können oder Ratschläge geben, bei denen sie aber nicht wissen, warum sie funktionieren. Von daher finde ich die Kombination mit Weiterbildung eigentlich ganz gut. Und Juul hat dazu ja ganze Bibliotheken geschrieben :-)).

      Lieben Gruß

      Joel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.