Legal & Tax #9: Wie beteilige ich Mitarbeiter richtig?

Legal & Tax #9: Wie beteilige ich Mitarbeiter richtig?

Bei  seinem Anwalts-Podcast Legal & Tax spricht Joel Kaczmarek regelmäßig mit herausragenden Anwälten, Steuerberatern und Notaren über Rechts- und Steuerfragen aus Unternehmersicht. In dieser Ausgabe diskutieren er und Peter Möllmann über die Möglichkeiten zur Beteiligung von Mitarbeitern – von der Architektur bis zur Versteuerung.

Wie genau funktioniert ein ESOP?

In einem früheren Inside VC-Podcast hatten wir bereits über Vestings und deren Eigenarten gesprochen. Dabei ging es allerdings vornehmlich um die Frage, was mit den Anteilen eines Gründers passiert, wenn er/sie aus dem Unternehmen ausscheidet. Ein ähnliches Konstrukt existiert aber auch für Mitarbeiter eines Unternehmens, mit dem Ziel, diese mittels so genannter „Equity Incentive Plans“ an das Unternehmen zu binden. Mittels eines ESOP (Employee Stock Option Plan) ist es möglich, seinen Mitarbeitern Eigentumsrechte an Aktien oder GmbH-Anteilen zu überschreiben. Gerade im Startup-Bereich ist diese Form der Mitarbeiterbeteiligung ein probates Mittel der Leistungsvergütung, da junge Unternehmen oftmals nicht über besonders große Cashflows verfügen – ein niedriges Gehalt kann somit durch die Ausgabe von Unternehmensanteilen an Mitarbeiter kompensiert werden.

Wie auch bei den klassischen Vestings ist die Vergabe von Unternehmensanteilen in der Regel mit bestimmten Anforderungen verknüpft. So muss ein Mitarbeiter üblicherweise 12 – 36 Monate lang Teil des Unternehmens sein, bevor er/sie sich für eine Mitarbeiterbeteiligung qualifizieren kann. Doch wie unterscheiden sich die verschiedenen Arten von Mitarbeiterbeteiligungen? Was sind virtuelle Anteile im Zusammenhang mit ESOP? Gelten die Anteile auch im Falle eines Börsengangs? Was bedeuten Single Trigger und Double Trigger? Und welche Art der Mitarbeiterbeteiligung ist die attraktivste? Diese und viele weitere Fragen klären Joel Kaczmarek und Dr. Peter Möllmann im Interview.

 

Im Legal & Tax Podcast werden diese Themen rund um Mitarbeiterbeteiligungen behandelt (Links führen direkt zur Stelle im Track):

Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍

Mit viel 💛 bei Rent24 produziert.

Gesprächsführung: digital kompakt; Produktion: Danke SMP für einen Produktionskostenzuschuss (Was heißt das?)

Dauer: 33 Minuten

Abonnieren:

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Andere spannende Podcasts:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres Anwalts-Podcasts Legal & Tax

Über Peter Möllmann: Peter Möllmann ist Partner bei Schnittker Möllmann Partners (Webseite). Er berät Private-Equity- und Venture-Capital-Fonds sowie nationale und internationale, börsennotierte und nicht börsennotierte Technologieunternehmen in steuerlichen und gesellschaftsrechtlichen Angelegenheiten, insbesondere im Transaktionsbereich. Der Fokus seiner Praxis liegt auf M&A-Transaktionen, Buyouts und Unternehmensfinanzierungen in den Bereichen Software, Internet, Finanztechnologie (FinTech), E-Commerce und Digitale Medien.

Über Joel Kaczmarek: Joel Kaczmarek ist Gründer und Chefredakteur von digital kompakt, einem Online-Magazin zur Digitalwirtschaft. Zuvor leitete er vier Jahre die Fachpublikation Gründerszene und verfasste die erste Biografie über die drei Internetunternehmer Alexander, Marc und Oliver Samwer.

Disclaimer: Die hier und im Podcast kommunizierten Informationen erfolgen nicht im Rahmen eines konkreten Vertragsverhältnisses und stellen keine Rechtsberatung dar. Diese Informationen dienen lediglich der Information, enthalten Meinungen der jeweiligen Verfasser, beziehen sich lediglich auf die Rechtslage in Deutschland und werden weder an eine geänderte Rechtslage angepasst oder aktualisiert. Juristische und steuerliche Informationen werden teilweise gekürzt oder verkürzt dargestellt, um eine bessere Verständlichkeit zu erreichen. Die Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. 

Bildmaterial: Lana Petersen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.