People First #10: Digitale Transformation in der Medizintechnik

17. Januar 2020 Podcasts 0
People First #10: Digitale Transformation in der Medizintechnik

In unserem HR-Podcast People First sprechen wir darüber, wie sich Personalwesen, Unternehmensführung und Recruiting unter dem Vordach der digitalen Transformation verändern. In dieser Folge haben wir den CDO von Ottobock, Güngör Kara, zu Gast und besprechen mit ihm, was seine Rolle ausmacht, wie digitale Teams aufgebaut werden und wie digitale Innovation in der Medizintechnik aussieht.

  • Ottobock – medizintechnische Innovation und KI

    Der Prothesen- und Orthesenhersteller Ottobock (Webseite) befindet sich seit einigen Jahren in der digitalen Transformation. Das nach dem Ersten Weltkrieg gegründete Unternehmen will die Lebensqualität von Menschen mit Einschränkungen verbessern. Seien es temporäre oder langfristige Einschränkungen – die Kunden sollen mehr Freiheitsgrade erhalten und in ihrem Alltag unterstützt werden. Ottobock deckt mehrere Bereiche ab:

    • Prothesen
    • Orthesen
    • Sanitätshäuser
    • Rollstühle (Mobility Services and Solutions)

     

    Das Unternehmen hat die klassischen Stufen einer Unternehmensentwicklung durchlaufen:

    • Produktentwicklung
    • Produkterweiterung
    • Globalisierung
    • Digitalisierung

     

    Angekommen im digitalen Zeitalter, werden Ottobocks Produkte mittlerweile mit Künstlicher Intelligenz smarter gemacht. Beispielsweise werden durch KI angeregte Muskelstimulationen auf die Prothesen übertragen und so die künstlichen Gelenke bewegt. Bei der Entwicklung und Umsetzung der digitalen Strategie unterstützt der Chief Digital Officer Güngör Kara das Unternehmen.

    Die Arbeit eines Chief Digital Officers

    Chief Digital Officers (CDOs) arbeiten im Gegensatz zu den Chief Technology Officers (CTOs) oder Chief Information Officers (CIOs) nicht nur mit ihren eigenen Teams, sondern auch horizontal.

    Der CDO muss in der horizontalen Funktion wie ein Unternehmer denken und handeln. (Güngör Kara | CDO Ottobock)

    Güngör Kara erarbeitet in seiner Rolle als CDO neue Geschäftsmodelle und optimiert die bestehenden. Sein Aufgabenbereich berührt den Einkauf, IT, Marketing und Sales. Generell sind CDOs zuständig für:

    • die Optimierung und Digitalisierung von Arbeitsprozessen
    • Produktdigitalisierung und den Einsatz von KI
    • Hardware- bzw. Asset-Optimierung und -Digitalisierung
    • Geschäftsprozessoptimierung

     

    Die konkrete Verteilung unterscheidet sich von Unternehmen zu Unternehmen. Doch eines ist klar – der CDO hat vielfältige Rollen. Er fungiert als Manager, Coach und Entwickler. Dabei bleibt der Blick auf die Kunden jedoch zentral.

    Bei Ottobock wird immer von den Patienten, Nutzern und Sanitätshäusern her gedacht. So kann entschieden werden, wie und in welcher Menge und Qualität Produkte hergestellt werden. Unnötige Lagerzeiten oder kundenseitige Unzufriedenheit werde so minimiert. Laut Kara verbirgt sich hier der heilige Gral der Digitalisierung bzw. generell von Geschäftsmodellen: Vom Kunden kommend Produkte entwickeln und diese dann optimieren.

    Man kann sich niemals so gut am Schreibtisch überlegen, was der Kunde möchte, wie das mit dem Kunden direkt möglich ist. (Güngör Kara | CDO Ottobock)

     

    Der Aufbau digitaler Teams

    Unterstützt wird der CDO von digitalen Teams. Ottobock hat für diesen Zweck vier interne Startups gegründet. Der Großteil der Mitarbeiter generiert sich aus der bereits bestehenden Mitarbeiterschaft. Das hat den Vorteil, dass die Kenntnis vom Unternehmen und die Bindung daran bereits sehr ausgeprägt sind.

    Wichtig ist aber auch, dass die Teams möglichst heterogen zusammengestellt sind. Denn Heterogenität bringt Innovation hervor. Ein CDO muss hier gut urteilen können und schnell Klarheit haben, welche Art von Skills und Persönlichkeiten gebraucht werden. Und wer in das bestehende Team passt. Wichtige Anhaltspunkte sind dabei:

    • die Motivation und die Einschätzung des eigenen Mehrwerts
    • besondere digitale Kompetenzen
    • Verständnis von Technologien und deren Anwendung
    • Methodik und Teilen von Informationen

     

    Entscheidend ist außerdem, was die Teammitglieder für Erfahrungen mitbringen und was sie daraus gelernt haben. Genau wie in Beziehungen werden Erfahrungen mit in neue Arbeitsverhältnisse gebracht. Oft ist es sehr aufschlussreich, beispielsweise in einem Vorstellungsgespräch zu erfragen, wie der letzte Jobwechsel erfolgt ist. Daran lässt sich gut ableiten, was die Wünsche und Erwartungen, aber auch die persönlichen Kompetenzen und Motivation des Bewerbers sind.

    Hat man ein Team zusammengestellt, ist es die Aufgabe des CDO, die richtigen Impulse für die erfolgreiche (Zusammen-)Arbeit zu setzen. Das schafft man durch

    • Klarheit
    • Kompetenz
    • Konsequenz

    CDO müssen Kollegen beraten können und diese bei der Entscheidungsfindung unterstützen

    • welche Themen sind gerade wichtig
    • Entscheidungskriterien, um Prioritäten zu setzen.

     

    Workshops sind hilfreiche Mittel, um das Einheitsgefühl heterogener Teams zu stärken und um den nächsten Schritt festzulegen. Gestandene Mitarbeiter könne Neulinge coachen. Neue Mitarbeiter frische Impulse setzen.

    Der CDO überprüft in regelmäßigen Abständen, wo die einzelnen Mitarbeiter und Teams gerade stehen. So werden Probleme schnell erkannt und die für Innovation und Kreativität nötige Begeisterung für die eigene Arbeit aufrechterhalten.

  • Darum solltest Du reinhören

    Dieser Podcast gibt Dir einen guten Überblick, über digitale Innovation und die Aufgaben eines CDO. Du verstehst…

    • … was ein Chief Digital Officer macht
    • … wie KI in der Medizintechnik eingesetzt wird
    • … wie der Aufbau eines digitalen Teams funktioniert
    • … was für eine Rolle Kundenzentrierung spielt
    • … welche Kompetenzen Mitarbeiter digitaler Teams haben sollten
    • … warum ein CDO auch nach erfolgreicher Digitalisierung noch wichtige Impulse setzen kann
    • … wie die Balance aus Erfahrung, Struktur und Freiheit zu mehr Innovation führt

    Last, but not least: Nach dieser Folge weißt Du, warum goldene Solarpanele in Tansania ein Renner waren.

  • Darüber sprechen wir mit Güngör Kara von Ottobock

    Im People First Podcast werden diese Themen rund um die Rolle des CDO und digitale Innovation in der Medizintechnik behandelt (Links führen zum Track):

    Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn Du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast Du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍.

Dauer: 31 Minuten

Abonnieren:

Die Podcasts von digital kompakt können auf Podigee verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Bildmaterial: digital kompakt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.