Deep Dive #36: Ohlala! Was steckt hinter Pia Poppenreiters „bezahlten Dates“?

Deep Dive #36: Ohlala! Was steckt hinter Pia Poppenreiters „bezahlten Dates“?

In seinem Unternehmer-Podcast Deep Dive interviewt digital kompakt in dieser Woche Pia Poppenreiter, die mit Ohlala ein spezielles Segment im Datingbereich digitalisieren will: Paid Dating, vielen wohl eher als Escort Services bekannt. Im Gespräch berichtet sie von ihrer bewegten Firmengeschichte und mit welchen Konzepten sie das Thema erschließt.

Wieviel Escort steckt noch in Bezahldates?

Mit Ohlala (Webseite) vollzieht Seriengründerin Pia Poppenreiter, die zuvor bereits mit der Sex-Vermittlung Peppr für Aufsehen sorgte, einen interessanten Balanceakt zwischen der erotischen Welt des bezahlten Datings und den faktenbasierten Metriken der digitalen Gründerwelt. Gekleidet in Begriffe wie Instant Paid Dating oder Bezahldates, bietet Ohlala die Vermittlung von Nutzertreffen an, die in der alten Welt als Escort-Leistungen bezeichnet worden wären und setzt dabei immer wieder konzeptuelle Akzente wie die radikale zeitliche Verkürzung von Verabredungen oder coinbasierte Bezahlfunktionen beim Austausch zwischen Mann und Frau.

Es sind eben jene Verpackungs- und Konzeptionskünste mit denen Pia Poppenreiter dem verruchten Geschäft einen völlig neuen Anstrich verleiht. Die österreichische Gründerin, an deren tiefer Expertise der Sexarbeiterbranche auch der Bundestag bereits Interesse gezeigt hat, versteht es, sich selbst und ihr Produkt in Szene zu setzen und dabei die nüchterne Analytik einer Geschäftsmodellentwicklung mit frischem Marketing und moderner Markenbotschaft zu verbinden.

Werbung, digital kompakt, Reichweite, Besucher

Ohlala und seine Aha-Momente

Die Markenbildungs- und Konzeptionsschritte hinter Ohlala bilden daher ebenso einen zentralen Themenschwerpunkt im gemeinsamen Podcast mit digital kompakt-Macher Joel Kaczmarek wie auch die bewegte Geschichte hinter Ohlala als Unternehmen.In der Vergangenheit machte die hinter der Plattform stehende Spreefang GmbH bereits Schlagzeilen mit einer vermeintlichen Krise, der Entlassung von Mitarbeitern und einem Management-Buyout durch das Gründerteam.

Es bot sich also viel Stoff für einen Podcast mit Pia Poppenreiter, wobei neben der Frage, wie sich diese spezifische Sparte des Datingsegments eigentlich an den Nutzer vermarkten lässt, auch Fragen über die Lehren aus den bewegten Zeiten des Unternehmens, Marktchancen und die ein oder andere Anekdote aus dem Bezahldatealltag nahe lagen.

Im Deep Dive Podcast werden diese Themen rund um Ohlala behandelt (Links führen direkt zum Track):

Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍

Mit viel 💛 bei Rent24 produziert.

digital kompakt, Patreon

Dauer: 49 Minuten

Abonnieren:

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Links zum Thema:

Vorherige Ausgaben:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres Unternehmer-Podcasts Deep Dive

Bildmaterial: digital kompakt, Pixabay, Anna Wasilewski


1 Gedanke zu “Deep Dive #36: Ohlala! Was steckt hinter Pia Poppenreiters „bezahlten Dates“?”

  • 1
    Josh am April 15, 2018 Antworten

    Go for it.
    Guter Beitrag!
    Danke dafür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.