Transform #5: Die Relevanz von Design in der Produktentwicklung

Transform #5: Die Relevanz von Design in der Produktentwicklung

Im Digitalisierungs-Podcast Transform spricht digital kompakt regelmäßig mit unterschiedlichen Digital-Fachbereichen des Heizungsbauers Viessmann, um dessen Erfolgsrezept zur Digitalisierung nachzuzeichnen und für Interessierte und Nachahmer erfassbar zu machen. In dieser Folge wollen wir von Viessmanns Designchef Moritz Rose wissen, warum Design in der Produktentwicklung – insbesondere bei digitalen Produkten – so wichtig ist.

Das Produktdesign wird wichtiger

Im letzten Transform-Podcast haben wir uns bereits dem Aufbau einer internen Designabteilung gewidmet und haben darin aufgezeigt, welche elementare Rolle dem Design für die wahrgenommene Markenerfahrung des Kunden zukommt. Dafür haben wir mit Moritz Rose, Head of Design bei Viessmann Werkraum, gesprochen. Der gelernte Industriedesigner leitet Viessmanns interne Designabteilung und sorgt zusammen mit seinem Team aus Graphic- und Interaction-Designern dafür, dass alle Touchpoints innerhalb der Customer Journey möglichst nutzerfreundlich gestaltet sind und auf die Markenerfahrung mit Viessmann-Produkten einzahlen.

Im Zuge der steigenden Relevanz von Design Thinking und der hierbei zugrunde liegenden Nutzerzentrierung erfährt das Produktdesign und damit letztlich auch die gesamte Produktentwicklung einen immensen Bedeutungszuwachs. Gerade in der Verknüpfung von realen, anfassbaren Produkten mit digitalen Services spielt die Implementierung durchdachter und intuitiver UI- und UX-Designs in der Produktentwicklung eine tragende Rolle.

Werbung, digital kompakt, Reichweite, Besucher

Design – was ist das überhaupt?

Im Zusammenhang mit der Frage, wie man Design in der Produktentwicklung am besten implementiert, muss man aber natürlich erst einmal fragen: Was ist Design überhaupt? Die Definition eines Designers aus den Augen eines Laien reicht vom „Farbsachverständigen“ bis zum exzentrischen Künstlertypen. Insofern räumen wir im Podcast auch mit den gängigsten Klischees auf und stellen heraus, warum sich Design in der Produktentwicklung in ganz besonderem Maße an objektiven und messbaren Daten orientieren muss – und mit welchen Tools und Methoden sich dieser Umstand bewerkstelligen lässt.

 

Tipp: Mit dem Gutschein-Code ‚digitalkompakt‘ einen Gratismonat bei Abschluss eines 12-Monatsvertrags bei Book a Tiger Business sichern!

Im Transform Podcast werden diese Themen rund um Design in der Produktentwicklung behandelt (Links führen zum Track):

  • 00:00 – 06:27 | Vorstellungsrunde und Einführung ins Thema
  • 06:28 – 10:07 | Wie plant man das Design in der Produktentwicklung?
  • 10:08 – 15:11 | Welche Charaktere treffen in einem Designprozess aufeinander?
  • 15:12 – 16:11 | Sollten Designer ein Teil der Unternehmensführung sein?
  • 16:12 – 18:42 | Wie lassen sich Design und „harte“ Zahlen miteinander vereinen?
  • 18:43 – 22:11 | Wie setzt man Design in der Produktentwicklung um?
  • 22:12 – 25:43 | Woher weiß man, was der Nutzer will und was ist generatives Design?

Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍

Mit viel 💛 bei Rent24 produziert.

Gesprächsführung: digital kompakt; Produktion: Danke Viessmann für einen Produktionskostenzuschuss (Was heißt das?)

Dauer: 26 Minuten

Abonnieren:

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Links zum Thema:

Vorherige Ausgaben:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres Digitalisierungs-Podcasts Transform

Über Florian Resatsch: Florian Resatsch ist Leiter der Marketing- und Unternehmenskommunikation bei Viessmann. Zuvor war er fast zehn Jahre in der Berliner VC-Szene unterwegs und gründete in dieser Zeit auch mehrere Digitalunternehmen. Der gelernte Informatiker verantwortet neben den Marketingaktivitäten des Konzerns auch die Entwicklung des digitalen Neugeschäfts sowie die Diversifizierung des Geschäftsmodells in der Zukunft.

Über Joel Kaczmarek: Joel Kaczmarek ist Gründer und Chefredakteur von digital kompakt, einem Online-Magazin zur Digitalwirtschaft. Zuvor leitete er vier Jahre die Fachpublikation Gründerszene und verfasste die erste Biografie über die drei Internetunternehmer Alexander, Marc und Oliver Samwer.

Bildmaterial: Lana Petersen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.