Deep Dive CleanTech #10: Scrappel – der digitale Marktplatz für Wertstoffe

Deep Dive CleanTech #10: Scrappel – der digitale Marktplatz für Wertstoffe

In seinem CleanTech-Podcast Deep Dive CleanTech spricht David Wortmann regelmäßig mit Akteuren der CleanTech-Branche. In dieser Folge unseres Deep Dive CleanTech Podcasts sprechen wir mit scrappel Gründer und CEO Matthias Spanic über die Digitalisierung des Wertstoffhandels.

  • scrappel – die Disruption des Wertstoffhandels

    Altmetall, da ploppen Bilder von plattgepressten Fahrzeugen, Händlern mit ölverschmierten Kitteln und natürlich den Ludolfs auf. Ziemlich analog sozusagen. Scrappel (Webseite) hingegen ist ziemlich digital. Das Start-up ist eine Plattform, die den kompletten Prozess des Metallhandels abbildet, vom Inserat über Preisabsprachen bis hin zur Zahlungsabwicklung. Scrappel bietet neben einem Treuhandservice zudem Transportlösungen für die Beteiligten und übernimmt das digitale Vertrags- und Rechnungsmanagement. Mobile First ist das Srappel Prinzip, der komplette Prozess kann über eine APP abgewickelt werden. Das Start-up wurde 2017 gegründet und ist eine Tochter der Alba Group (Webseite).

    Der Kopf hinter Scrappel: CEO Matthias Spanic

    Mit B2B-Prozessen kennt sich der Schwabe Matthias Spanic aus. Bevor er in Berlin ins Start-up-Ökosystem eingetauchte, studierte er Rechtswissenschaft, Schwerpunkt Wirtschaft und arbeitete danach bei Ernst & Young in Deutschland und China.

    2006/2007 hängt er seinen Job an den Nagel und gründet mit zwei Studienkollegen das Start-up Die Ligen (Webseite), eine Video-Content Agentur für Fußball. Heute hat die Agentur über 400 Mitarbeiter in Europa. Nach dem Verkauf zog es den Wirtschaftsjuristen wieder ins Beratergeschäft und er unterstütze als freier Berater ProSiebenSat.1 und andere.

    Seit 2017 bringt er seine langjährige Erfahrung im B2B-Bereich bei srappel ein und ist dort CEO.

  • Darum solltest Du reinhören

    Dieser Podcast gibt Dir einen guten Überblick über die Digitalisierung der Kreislauftwirtschaft. Du verstehst…

    • …wie die Wertschöpfungskette im Wertstoffhandel aufgebaut ist
    • …wie scrappel sein Geschäftsmodell entlang der Wertschöpfungskette konstruiert hat
    • …warum der Handel mit Altmetall funktioniert, der mit Kunststoffen jedoch nicht
    • …welche Player welche Bedürfnisse im Wertstoffhandel haben
    • …womit Du in einer analogen, konservativen Branche die Digitalisierung voranbringst
    • …weshalb E-Commerce und Schrotthandel harmonieren
    • …welche Möglichkeiten sich für Gründer in der Kreislaufwirtschaft bieten

    Last, but not least: Nach dieser Folge weißt Du, wer sich Schrottis nennen darf und wer nicht.

  • Darüber sprechen wir mit Matthias Spanic

    Im Deep Dive CleanTech Podcast werden diese Themen rund um Wertstoffhandel behandelt (Links führen zum Track):

    Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍.

Dauer: 42 Minuten

Abonnieren:

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Bildmaterial: digital kompakt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.