Legal & Tax #13: Die Rechtsform der Europäischen Aktiengesellschaft (SE)

Legal & Tax #13: Die Rechtsform der Europäischen Aktiengesellschaft (SE)

Bei  seinem Anwalts-Podcast Legal & Tax spricht Joel Kaczmarek regelmäßig mit herausragenden Anwälten, Steuerberatern und Notaren über Rechts- und Steuerfragen aus Unternehmersicht. In dieser Ausgabe diskutieren er und Martin Schaper von SMP über die Rechtsform der Europäischen Aktiengesellschaft, besser bekannt als Societas Europaea (SE).

Die Eigenschaften einer SE

Nachdem die Rechtsform der so genannten Societas Europaea – kurz: SE – im Jahr 2001 durch eine EU-Verordnung ins Leben gerufen wurde, erfreut sich diese verhältnismäßig exotische Unternehmensform immer größerer Beliebtheit unter Unternehmern. Zu den prominentesten Vertretern der Unternehmensform SE zählen in Deutschland unter anderem Zalando, Rocket Internet, Xing, Delivery Hero, HelloFresh, windeln.de, Axel Springer, Puma, Sixt, Allianz, BASF und ProSiebenSat.1. Seit der Einführung dieser Unternehmensform haben sich in Europa rund 3000 Unternehmen für die Rechtsform einer Europäischen Aktiengesellschaft entschieden, allein in Deutschlang sind es derzeit rund 500 – mehr als in allen anderen europäischen Ländern.

Die Societas Europaea (SE) ist als eine europäische Aktiengesellschaft zu verstehen, die nach einer europäischen Rechtsform funktioniert und deren Grundgerüst durch die Europäische SE-Verordnung vorgegeben ist. Aufgrund ihrer Funktionalität als Aktiengesellschaft werden allerdings auch alle Bereiche, die nicht durch die europäische SE-Verordnung geregelt sind, durch die Aktienvorschriften des jeweiligen Mitgliedsstaates, in welchem eine SE ansässig ist, ausgefüllt.

Was macht eine SE so interessant?

Was macht die Europäische Aktiengesellschaft also nun so interessant für Unternehmen wie Zalando, windeln.de oder HelloFresh? Neben ihrer Eigenschaft einer börsenfähigen Rechtsform spiegelt eine SE außerdem auch ein europäisches Image wieder und bietet Unternehmen die Möglichkeit, schnell supranational zu wachsen bzw. zu internationalisieren. Zudem bietet sie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten im Hinblick auf Corporate Governance (Leitungsstruktur bzw. Organisationsverfassung eines Unternehmens), was unter anderem für US-Investoren interessant sein kann.

Welche Möglichkeiten und Eigenschaften eine SE außerdem bietet, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und für welche Unternehmen eine SE überhaupt interessant ist, erörtern wir mit Martin Schaper, der als Senior Associate bei Schnittker Möllmann Partners in Berlin tätig ist und sich auf die Errichtung von Europäischen Aktiengesellschaften spezialisiert hat.

Im Legal & Tax Podcast werden diese Themen rund um die Societas Europaea behandelt (Links führen direkt zur Stelle im Track):

Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍

Mit viel 💛 bei Rent24 produziert.

Gesprächsführung: digital kompakt; Produktion: Danke CMS Hasche Sigle für einen Produktionskostenzuschuss (Was heißt das?)

Dauer: 20 Minuten

Abonnieren:

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Andere spannende Podcasts:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres Anwalts-Podcasts Legal & Tax

Über Martin Schaper: Martin berät bei der Kanzlei Schnittker Möllmann Partners (Website) Finanzinvestoren und Unternehmen bei M&A-Transaktionen, Joint Ventures und sonstigen Fragen des Gesellschaftsrechts. Ein weiterer Fokus seiner Tätigkeit liegt auf der Errichtung von Europäischen Aktiengesellschaften (SE) sowie auf komplexen Unternehmensumstrukturierungen. Martin veröffentlicht regelmäßig zu gesellschaftsrechtlichen Themen und ist Autor eines Buches zum SE-Recht.

Über Joel Kaczmarek: Joel Kaczmarek ist Gründer und Chefredakteur von digital kompakt, einem Online-Magazin zur Digitalwirtschaft. Zuvor leitete er vier Jahre die Fachpublikation Gründerszene und verfasste die erste Biografie über die drei Internetunternehmer Alexander, Marc und Oliver Samwer.

Disclaimer: Die hier und im Podcast kommunizierten Informationen erfolgen nicht im Rahmen eines konkreten Vertragsverhältnisses und stellen keine Rechtsberatung dar. Diese Informationen dienen lediglich der Information, enthalten Meinungen der jeweiligen Verfasser, beziehen sich lediglich auf die Rechtslage in Deutschland und werden weder an eine geänderte Rechtslage angepasst oder aktualisiert. Juristische und steuerliche Informationen werden teilweise gekürzt oder verkürzt dargestellt, um eine bessere Verständlichkeit zu erreichen. Die Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Verfasser, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich im weitest zulässigen Rahmen ausgeschlossen. 

Bildmaterial: digital kompakt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.