Deep Dive CleanTech #1: Zolar – eine vertikale Marke im Solarmarkt

Deep Dive CleanTech #1: Zolar – eine vertikale Marke im Solarmarkt

In seinem CleanTech-Podcast Deep Dive CleanTech spricht digital kompakt ab sofort regelmäßig mit Top-Unternehmern der Digitalbranche. In der Auftaktfolge haben wir Alex Melzer (Zolar) und David Wortmann (DWR eco) zu Besuch und sprechen mit ihnen über die wirtschaftliche und politische Lage von CleanTech in Deutschland, das Geschäftsmodell hinter Zolar und welches Potential im Solarmarkt steckt.

Der Status Quo im CleanTech

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bezeichnet den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland als zentrale Säule der Energiewende und damit als wichtigste nationale Stromquelle. Im Vordergrund steht dabei insbesondere die wachsende Unabhängigkeit von importierten fossilen Brennstoffen (Quelle: BMWi). Eine der bekanntesten und anwenderfreundlichsten Energiequellen aus dem so genannten Cleantech-Bereich sind Solaranlagen für Eigenheime und stehen – auch dank ihrer höheren Energieeffizienz – für die anvisierte Energiewende im Zentrum der politischen und gesellschaftlichen Debatte.

Aus wirtschaftlicher Sicht ist der deutsche Cleantech-Markt dabei in sechs Leitmärkte unterteilt:

  • Energieeffizienz (inklusive Energiespeicherung)
  • Nachhaltige Wasserwirtschaft
  • Rohstoff- und Materialeffizienz
  • Nachhaltige Mobilität
  • Kreislaufwirtschaft
  • Energieerzeugung

 

Auf diese sechs Leitmärkte verteilt sich ein globales Gesamt-Marktvolumen von ca. 3,2 Billionen Euro, in welchem Deutschland nach wie vor vergleichsweise gut aufgestellt ist. Rund 14 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung in diesen Märkten entfallen allein auf Deutschland. Vergleichen mit der Wirtschaftsleistung Deutschlands am Gesamtweltmarkt (etwa 5 Prozent) ist das eine stolze Zahl.

Dennoch führt CleanTech bzw. der Markt um erneuerbare Energien noch immer noch ein Leben als Underdog, da die Branche sehr stark in klassische Industrien integriert ist. Laut dem „Energieatlas“ der Heinrich-Böll-Stiftung haben die erneuerbaren Energien weltweit 8,3 Millionen Arbeitsplätze geschaffen – 1,1 Millionen davon entfallen auf Europa, über 330.000 auf Deutschland (Quelle: Energieatlas, S. 13). Treiber der Wirtschaftsleistung in den Erneuerbaren sind in Deutschland dabei vor allem mittelständische Unternehmen wie Viessmann oder Weiland.

 

Werbung, digital kompakt, Beschleunigung

Podcast mit Branchenspezialisten

Um den Markt der erneuerbaren Energien a.k.a. Ökostrom etwas genauer zu beleuchten, haben wir zwei Branchenspezialisten zu einem gemeinsamen Podcast eingeladen. Zum einen ist das Alex Melzer, der 2015 gemeinsam mit seinem Studienkollege Gregor Loukidis das Unternehmen Zolar (Website) gegründet hat. Mit dem Ansatz, jedes Haus in Deutschland mit einer Solaranlage auszustatten, fährt das Unternehmen das Konzept einer vertikal integrierten Marke mit eigenen Monteuren und Elektrikern – vergleichbar mit Thermondo.

David Wortmann ist Inhaber und Geschäftsführer der 2012 gegründeten Beratungsagentur DWR eco GmbH (Website), einer führenden Strategie-, Kommunikations- und Politikberatung im Bereich Cleantech, Nachhaltigkeit und Zukunftstechnologien. David fördert inzwischen seit rund 20 Jahren an den Schnittstellen zwischen Industrie, Politik und Öffentlichkeit die Einführung und Verbreitung neuer Geschäftsmodelle und Technologien für eine grüne Wirtschaft. Dazu wirkte er an der Entwicklung zahlreicher Gesetze auf deutscher und europäischer Ebene mit, unterstützt „grüne“ Gründungen als Juror, Mentor, Berater oder Investor und vermarktet und positioniert gemeinsam mit seinem Team weltweit Unternehmen und ihre Produkte. David ist auch Initiator der Eco Innovation Alliance – einem b2b Netzwerk der wichtigsten Cleantech Start-Ups aus dem deutschsprachigen Raum.

Im Podcast gehen wir deshalb vor allem auf die Gründungs- und Investorenlandschaft im Cleantech-Sektor ein, besprechen Zahlen und Fakten zu Zolar im Speziellen und der deutschen Solarindustrie allgemein, sprechen über Margen, Zusatzservices und Kundenwünsche und diskutieren die regulatorische Lage in Deutschland.

Im Deep Dive CleanTech Podcast werden diese Themen rund um Zolar behandelt (Links führen direkt zum Track):

Hä? Bonus? – ganz einfach, wenn du Unterstützer von digital kompakt auf Patreon wirst, hast du die Möglichkeit, extralange Podcasts ohne Werbung von uns zu bekommen 😍

Mit viel 💛 bei Rent24 produziert.

digital kompakt, Patreon

Dauer: 44 Minuten

Abonnieren:

SoundCloud, Podcast, digital kompakt iTunes,, Podcast, digital kompakt

Die Podcasts von digital kompakt können auf SoundCloud verfolgt, per RSS-Feed abonniert oder bei iTunes und Spotify abgespielt werden – so können Sie unsere Podcasts ganz bequem via Smartphone in Podcast-Apps abonnieren und hören.

Links zum Thema:

Lust auf mehr? Hier finden Sie alle Episoden unseres CleanTech-Podcasts Deep Dive Cleantech

Über David Wortmann: David Wortmann ist Gründer und Geschäftsführer von DWR eco, einer führenden Strategie-, Kommunikations- und Politikberatung im Bereich CleanTech, Nachhaltigkeit und Zukunftstechnologien mit Sitz in Berlin und Außenstellen u.a. in Brüssel, in den USA, Südamerika und Australien. David fördert inzwischen seit rund 20 Jahren an den Schnittstellen zwischen Industrie, Politik und Öffentlichkeit die Einführung und Verbreitung neuer Geschäftsmodelle und Technologien für eine grüne Wirtschaft.

Bildmaterial: digital kompakt, Pixabay


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.